Mannschaften

Hier geht es zum Trainingswochenplan und zum Spielplan

 

Fair geht vor!

Der VfL Brambauer 1925 e.V. folgt den Gedanken und Bemühungen des Kreises Hellweg und des Handballverbandes Westfalen in Sachen Fairness. Bei allen Beteiligten wie Mitgliedern, Gastmannschaften und Zuschauern setzen wir im gegenseitigen Miteinander und gegenüber den Schiedsrichtern ein sportlich faires Verhalten voraus. Verstöße werden ohne Ausnahme geahndet.

Der Gedanke des „Fair-Play“ hat bei uns absoluten Vorrang.

Wir empfangen keine Gegner sondern Freunde mit gleichem Hobby für faire und spannende Spiele. Nur so kann allen Beteiligten in unserer Halle ein toller Handballsport geboten werden.

Mit sportlichem Gruß

Jochen Kindmann

(1. Vorsitzender)

 

 

Der VfL Brambauer präsentiert seine Neuzugänge für die anstehende Saison. Insgesamt vermeldet der VfL neun Neuzugänge für den Seniorenbereich.


Neuzugaenge 2017v.l.: Vorsitzender Jochen Kindmann, Melanie Fittkau, Judith Schirmacher, Nils Schilling, Anna Duve, Wiebke Gamradt, Vitus Forsmann, Louisa Bittscheidt und Kai Maurer. Es fehlt Paula Nieland.

 

Paula Nieland und Anna Duve verstärken die erste Damenmannschaft in der Verbandsliga, Louisa Bittscheidt, Wiebke Gamradt, Melanie Fittkau und Judith Schirmacher vorerst die Bezirksliga-Reserve. Kai Maurer, Nils Schilling und Vitus Forsmann schließen sich den Landesliga-Herren an.

„Wir freuen uns sehr, dass sich die jungen Leute uns anschließen. Nach einigen beruflich oder gesundheitlich begründeten Abgängen zum Saisonende, kann man hier nur von viel Glück reden. Gerade im Damenbereich mussten wir schon zur Rückrunde auf Leistungsträger verzichten. Jetzt sind wir sehr froh darüber, Unterstützung für die kommenden Aufgaben erhalten zu haben“, freut sich Vorsitzender Jochen Kindmann über die Verstärkungen.

 

grafik neuzugaenge2017

Die einzelnen Handballstationen unserer Neuzugänge:

Vitus Forsmann: Seine Handballlaufbahn begann bei dem SuS Olfen. Von der D- bis zur A-Jugend spielte er beim ASV Senden in den höchsten Klassen. In der D- und C-Jugend gewann er mit seinen Mannschaften die Meisterschaft, ehe er in der B-Jugend Oberliga und in der A-Jugend Jugendbundesliga spielte. Während seiner Jugend spielte er zudem in den verschiedenen Kreisauswahlmannschaften und schaffte später den Sprung in den erweiterten Kader der Westfalenauswahl. Das erste Jahr Senioren spielte er bereits für den VfL Brambauer. Nach seinem Auslandsaufenthalt hat er sich für ein Studium in Münster entschieden. So steht er dem VfL mittelfristig für die Positionen Rückraummitte, Halblinks und Linksaußen zur Verfügung.

Nils Schilling: Der Torhüter spielte zuletzt für den Landesligist Fortuna Köln. Von den Minis bis zur C-Jugend spielte der Rückkehrer bereits beim VfL Brambauer, den es aus beruflichen Gründen wieder von Köln nach Lünen zog.

Kai Maurer startete als Mini beim TuS Overberge und spielte dort bis zur D-Jugend. Es folgte ein Jahr Oberliga in der C-Jugend des ASV Hamm. In der B- und A-Jugend startete er für TuRa Bergkamen. Im Seniorenbereich spielte der Mittelmann jeweils ein Jahr für den VfL Kamen, TuS Overberge und Lüner SV, bis er seinem Bruder Phillip zum VfL nachfolgte.

Anna Duve spielte von der B-Jugend bis zu den Senioren beim Waltroper HV. Im letzten Jahr agierte die Linkshänderin für den TV Mengede in der Bezirksliga. Die Studentin aus Dortmund wird auf der rechten Außenbahn für den VfL wirbeln.

Melanie Fittkau spielte von der C-Jugend bis zur A-Jugend beim PSV Bork. Nach jeweils zwei Jahren beim Lüner SV und TV Beckinghausen, spielte die staatlich geprüfte Betriebswirtin die letzten zehn Jahre für den TuS Wellinghofen in der Bezirksliga. Die Allrounderin kann alle Positionen bekleiden – bis auf die Torhüterposition.

Wiebke Gamradt startete beim TuS Overberge in der B-Jugend mit dem Handballsport. Zuletzt war die angehende Polizistin vier Jahre für den TuS Wellinghofen in der Bezirksliga aktiv. Die Kreisläuferin ist mit ihren ausgeprägten Fähigkeiten im Einzelkampf eine klare Verstärkung für die Bezirksliga-Damen des VfL.

Judith Schirmacher verbrachte die gesamte Jugend von der F- bis zur A-Jugend und noch ein Jahr bei den Senioren beim TuS Eintracht Overberge. In den letzten zwei Jahren spielte auch die gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin für den TuS Wellinghofen in der Bezirksliga.

Louisa Bittscheidt spielte in der C- und B-Jugend bei der JSG OstVest Waltrop/Datteln. Danach folgte die A-Jugend und später bei den Landesliga-Damen ihr Einsatz für den Lüner SV. Nach einer Auszeit greift sie jetzt beim VfL Brambauer wieder an.

Paula Nieland hat ihre gesamt Handballlaufbahn beim TuS Sprockhövel verbracht. Zuletzt spielte die Torhüterin in der Landesliga. Aus beruflichen Gründen ist sie nach Dortmund umgezogen und hat sich jetzt dem VfL angeschlossen. Aufgrund ihrer Größe und guten Reflexe ist sie eine Bereicherung für die Verbandsliga-Damen um Trainer André Schwedler

Fotos: Andreas Radosewic

Der Handballkreis Hellweg hat die Auslosung für den Kreispokal 2017/2018 bekanntgegeben. Die kommende Auflage wird dabei erstmals im neuen Modus gespielt. So werden bei Damen und Herren jeweils vier Halbfinalisten in zahlreichen Turnieren ausgespielt. In diese Turniere steigen die Vereine nacheinander in Abhängigkeit ihrer Ligazugehörigkeit ein. Heißt: Mannschaften aus der Kreisklasse müssen deutlich eher ran als beispielsweise Bezirksligisten. Am Ende stehen sich dann je vier Halbfinalisten in einem Final Four gegenüber.

VfL-Mannschaften starten in der Vorschlussrunde

Die Landesliga-Herren des VfL Brambauer müssen dabei nur ein Turnier überstehen, um dort um den Kreispokal spielen zu können. Im Turnier 3B (dritte Runde) trifft man auf den ASV Hamm und den Sieger des Turniers 2C - hier treffen der TV Werne, der TuS Anröchte und Lokalrivale Lüner SV aufeinander. Um welche Mannschaft es sich beim derzeit in Umstrukturierungen befindenden ASV Hamm handelt, es nicht sicher. ,,Ich gehe von der Oberliga-Mannschaft aus", sagt Trainer Nadim Karsifi. Gespielt wird am 10. oder 11. Februar 2018 bei einer leicht verkürzten Spielzeit von zwei Mal 25 Minuten.

Auch unsere Damen kennen ihr Programm schon. Sie steigen ebenfalls in der Vorschlussrunde ein, die am gleichen Wochenende und gleicher Spieldauer absolviert wird. Gegner sind die Ahlener SG und der Soester TV. Beide Gegner spielen in der Landesliga, also eine Klasse tiefer als der VfL.

Weitere Erwachsenenmannschaften des VfL sind nicht im Einsatz. Teil des neuen Systems ist es, dass nur noch die ersten Mannschaften eines Vereins gemeldet werden.

Liebe Mitglieder,

am Samstag, den 3.9.2016 findet ab 10.00 Uhr wieder eine Aufräumaktion an der Halle statt. Folgende Arbeiten stehen an:

1. Hecke schneiden,

2. Rasen mähen,

3. Unkraut jäten,

4. Foyer und Jugendheim reinigen und

5. Schutz für Musikboxen aufhängen.

Von jeder Mannschaft benötigen wir 4 Personen zur Unterstützung. Für den Schnitt der Hecke haben wir die 3. Herren eingeplant.

Ehemalige und passive Mitglieder, sowie Jugendliche aller Mannschaften sind herzlich willkommen.

Mit sportlichem Gruß

Der Vorstand

Nach den Spielplänen für die kommende Saison wurden nun auch die Paarungen der ersten Runde des Kreispokals des Handballkreises Hellweg ausgelost. Frauenwartin Andres Witte, Kreislehrwart Ragulan Srijeevaghan und Mini-Beauftragte Annette Träger zogen die Lose für die kommende Auflage des Pokalwettbewerbs. Der VfL Brambauer schickt in der Spielzeit 2016/2017 jeweils seine 1. - und 2. Mannschaft der Damen und Herren ins Rennen.

Das attraktivste Los hat dabei die 2. Herrenmannschaft erwischt. Sie empfängt den eine Liga höher spielenden Lokalrivalen Lüner SV. Dabei wird es ein großes Wiedersehen geben. Christian Neve trainierte die "Zweite" in der vergangenen Saison und schaffte mit ihr den Aufstieg in die Kreisliga, nun trifft er in seinem ersten Pflichtspiel an der LSV-Seitenlinie sofort auf seine alte Mannschaft.

Auch die 2. Damenmannschaft hat ein schweres, aber attraktives Los erwischt. Der Bezirksliga-Aufsteiger hat am 8. Oktober Oberligist Königsborner SV zu Gast.

Leichtere Lose gab es für die beiden ersten Mannschaften. Die 1. Herrenmannschaft bekommt es am 3. September mit dem PSV Bork aus der 2. Kreisklasse zu tun, die 1. Damenmannschaft aus der Verbandsliga trifft auf Bezirksliga-Aufsteiger RSV Altenbögge.

Bei den Herren steigt die erste Runde am 3. September, die Damen steigen am 8. Oktober in den Wettbewerb ein.

tribuene

Die kommende Saison 2016/2017 wirft ihre ersten Schatten voraus. So wurden nun die Ligeneinteilungen und Spielpläne für die Erwachsenenmannschaften veröffentlicht. Lediglich die genauen Anwurfzeiten werden erst noch festgelegt. Der VfL Brambauer geht mit zwei Damen- und drei Herrenteams an den Start, möglicherweise wird noch je eine neue Mannschaft gemeldet.

 

Die 1. Damenmannschaft steht vor einer interessanten Spielzeit. So sind von den zwölf Kontrahenten in der Verbandsliga-Staffel 2 gleich fünf neu, der VfL ist einer von nur sieben verbliebenen Vereinen in der fünfthöchsten Spielklasse. So trifft die Sieben von Coach Uli Richter auf die alten Bekannten SG Handball Hamm, Ahlener SG, ETSV Witten SG TuRa Halden-Herbeck, HSG Schwerte/Westhofen und RSVE Siegen. Neu dabei sind Borussia Dortmund III, TuS 09 Drolshagen, SG Menden Sauerland Wölfe II, HTV Sundwig-Westig und SV Teutonia Riemke.

Die Saison beginnt für den VfL am zweiten September-Wochenende mit einem Heimspiel gegen die SG Handball Hamm und endet mit einer Auswärtsreise zum RSVE Siegen am ersten Mai-Wochenende 2017.

♦ Link: Der Spielplan der 1. Damenmannschaft

 

Unsere 2. Damenmannschaft und zahlreiche Mitstreiter aus der Kreisliga-Saison 2015/2016 finden sich nun in der neuen Bezirksliga des Handballkreises Hellweg wieder. Durch die Abschaffung der Bezirkseben wurden in der Liga einige Plätze frei. Von den zwölf Mannschaften haben nur der TV Werne, die SG Handball Hamm und der TVG Kaiserau II (nun die 1. Mannschaft) schon die vergangene Spielzeit in der Liga verbracht.

Die VfL-Reserve ist also zusammen mit dem Königsborner SV II, TV Ennigerloh, HC TuRa Bergkamen II, TuS Westfalia Kamen II, Lüner SV II, HSG Unna, TuS Jahn Dellwig und RSV Altenbögge-Bönen neu in der Bezirksliga. Direkt zu Beginn der Saison gibt es den ersten Kracher, wenn man den Lüner SV II zum Lokalderby empfängt. Das Rückspiel in Lünen steigt Ende Januar, während die Saison am 6. Mai mit einem Heimspiel gegen die SG Handball Hamm II beendet wird.

 ♦ Link: Der Spielplan der 2. Damenmannschaft

 

Zum Aufstieg in die Landesliga hat es leider nicht gereicht für unsere 1. Herrenmannschaft. Die Truppe von Trainer Nadim Karsifi unterlag in der Relegation dem TuS Ferndorf III entscheidend. Nun peilen die ,,Tigers" in der ,,neuen" Bezirksliga erneut den Aufstieg an. ,,Neu", weil durch die Abschaffung der Bezirksebene auch hier einige Änderungen greifen. So mussten sich der TV Wickede, der TV Neheim und der TV Brechten in andere Bezirksligen verabschieden, dafür kam es zum vermehrten Aufstieg aus der Kreisliga.

So haben der VfL Kamen, der TV Werne und die Ahlener SG III den Sprung eine Klasse höher geschafft, zudem stieg der Hammer SC aus der Landesliga ab. Auch der HC Heeren ist neu von der Partie, da die Mannschaft als Tabellendritter der Landesliga abgemeldet wurde.

Außerdem kommt es zu Aufeindertreffen mit dem TuS Eintracht Overberge, TV Ennigerloh, HC TuRa Bergkamen II, TV Beckum, Lüner SV, SuS Oberaden II, Soester TV II und SG Massen. Das Auftaktprogramm hat es sofort in sich. Am 10. September gastiert die Mannschaft beim Hammer SC, ehe es eine Woche später schon zum Heim-Derby gegen den Lüner SV kommt. Es folgen Partien gegen Oberaden, Soest und Heeren. Das Derby-Rückspiel steigt am 28. Januar 2017 in Lünen.

♦ Link: Der Spielplan der 1. Herrenmannschaft

 

Als Aufsteiger belegte unseren 2. Herrenmannschaft in der abgelaufenen Saison Platz sechs in der 1. Kreisklasse. Durch den vermehrten Aufstieg schaffte sie aber dennoch den Sprung in die Kreisliga. Neben den Mitaufsteigern TV Beckum II, VfL Kamen II, SV Eintracht Dolberg II und Hammer SC II trifft sie dort auf die SG Handball Hamm IV, TV Ennigerloh II, TuS Westfalia Kamen, SCE Heessen, HSG Unna, Lüner SV II, TuS Jahn Dellwig, Soester TV III und die SG Massen II.

Der Spielplan ähnelt - wo es geht - dem der 1. Herrenmannschaft. Das heißt: Hammer SC zum Saisonauftakt, Derby gegen die LSV-Reserve eine Woche später und Saisonausklang bei der HSG Unna.

♦ Link: Der Spielplan der 2. Herrenmannschaft

 

Sensationell wurde unsere 3. Herrenmannschaft als Aufsteiger Vize-Meister in der 2. Kreisklasse, die Meisterschaft verpasste man nur um Haaresbreite. Der verdiente Lohn ist der Aufstieg in die 1. Kreisklasse, wo man als einzige VfL-Herrenmannschaft ohne ein Derby gegen den Lüner SV auskommen muss.

Die Liga ist größtenteils neu für die Männer von Horst Pohl und Jürgen Hunschede, lediglich die Mitaufsteiger TV Werne II, RSV Altenbögge-Bönen II, Hammer SC III und TV Beckum III sind bekannt. Neue Gegner sind dagegen der Werler TV, TuS Eintracht Overberge II, TuS Anröchte, HC TuRa Bergkamen III, SG Handball Hamm IV, HSG Unna II, SuS Oberaden III, HSG Soest und die SG Massen III.

Auch hier beginnt die Saison mit der Auswärtsfahrt nach Hamm und endet im Mai 2017 mit der Partie bei der HSG Unna.

♦ Link: Der Spielplan der 3. Herrenmannschaft

 

Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner,

 während sich die Jugendmannschaften bereits in der Pokal- /Sommer- und Qualifikationsrunde befinden, stehen für die Herren- und Damenmannschaften die finalen Heimspiele an diesem Wochenende an. Die Herrenmannschaften tragen Ihre Spiele am Samstag aus, die Damen laufen am Sonntag auf.

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Hier die Anwurfszeiten, wie folgt:

Heimspiele am 16.04.2016
13:00 weibliche E1-Jugend Hammer SC 2008 wE
14:00 weibliche B-Jugend TV Werne wB
15:45 3. Herren Dellwig 2.M
17:30 2. Herren VfL Kamen 2.M
19:30 1. Herren TuS "Jahn" Dellwig
     
Heimspiele am 17.04.2016
10:00 weibliche D-Jugend Hammer SC 2008 1 wD
11:00 männliche E-Jugend TuS Eintr. Overberge mE
13:00 männliche C-Jugend Hammer SC 2008 mC
14:30 weibliche C-Jugend TV Beckum wC
16:00 2. Damen Königsborner SV 3.F
18:00 1. Damen TV Germ. Kaiserau

Mit sportlichen Grüßen

Euer VfL Brambauer

Liebe Mitglieder,

hiermit laden wir Euch herzlich zur Generalversammlung ein. Die Versammlung findet am 19.02.2016 im Vereinsheim statt. Beginn ist um 18:00 Uhr.

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung
  2. Verlesung des Protokolls der letzten außerordentlichen Generalversammlung vom 4. April 2014.
  3. Totenehrung
  4. Verlesung der Geschäftsberichte des Vorstands

4.1) 1. Vorsitzender

4.2) 2. Vorsitzender

4.3) Kassierer

4.4) Geschäftsführer

4.5) Bericht der Kassenprüfer

  1. Aussprache über die Berichte
  2. Entlastung des Vorstands
  3. Wahl eines Versammlungsleiters
  4. Neuwahlen des Vorstands

8.1) 1. Vorsitzender

8.2) 2. Vorsitzender

8.3) Geschäftsführer

8.4) Kassierer

8.5) Bestätigung der Jugendleiter und der Stellvertreterin

8.6) Damenwart

8.7) Herrenwart

8.8) Kassenprüfer

  1. Verschiedenes
  2. Termine

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen Eurerseits. Falls Ihr Anträge zur Generalver­sammlung einreichen möchtet, beachtet bitte die Frist von zwei Wochen vor der Versam­mlung. Anträge müssen schriftlich eingereicht werden.

Mit sportlichen Grüßen

Jochen Kindmann

(1. Vorsitzender)

Gute Leistungen werden in der Regel belohnt, heißt es. So verhält es sich auch mit der 1. Herren und 1. Damenmannschaft beim VfL Brambauer. Nach guten Leistungen gegen Overberge bei den Herren und Hammer SC bei den Damen treffen in der nächsten Runde beide Teams auf TuRa Bergkamen. Bei den Damen ist das Spiel die Neuauflage des Pokalfinals, welches TuRa im Frühjahr für sich entscheiden konnte. Auch bei den Herren reist mit TuRa Bergkamen ein Finalist und der amtierende Pokalgewinner an.

Die Spielpaarungen finden wie folgt statt:

Donnerstag, den 19.11.2015 um 20:15 Uhr

VfL Brambauer - Tura Bergkamen

(Herren Bezirksliga) - (Herren Verbandsliga)

und

Sonntag, den 06.12.2015 um 15:30 Uhr

VfL Brambauer - Tura Bergkamen

(Damen Verbandsliga) - (Damen Oberliga)

"Mit TuRa Bergkamen haben wir in beiden Fällen die stärksten der im Pokalwettbewerb verbleibenden Mannschaften erwischt. Die Damen spielen eine Liga höher, die Herren sogar zwei und sind deshalb zu Recht Favoriten. Für unsere Mannschaften ist es das Highlight, auf stärkere Gegner werden Sie bis zum Ende der Saison nicht treffen. Auch wenn wir nicht auf Augenhöhe mitspielen, wollen wir solange mithalten wie es geht. Einen Sieg kann man nicht erwarten, aber sich wünschen. Bergkamen wird qualitativ ein Niveau vorlegen, an das wir aufschließen wollen, um den Zuschauern hochwertige und evtl. spannende Begegnungen zu bieten", so 1. Vorsitzender Jochen Kindmann.