1. Damen

Mannschaftsfoto 2017-2018

 

Mannschaft:

Hinten (von links): Angelina Pötter, Anna Juckems, Swantje Wulf, Ricarda Sindermann, Sonja Plotek, Amelie Neumann

Mitte (v.l.): Viviane Vogel (Fitness-Trainer), Sarah Bauer, Anna Duve, Sanja Lasshoff, Sarah Umbescheidt, Sunhild Leismann (Torwart-Trainer), André Schwedler (Trainer)

Vorne (v.l.): Tanja Schwedler (Co-Trainer), Nombana Ravelonjaka, Verena Leismann, Ann-Christin Mai-Lörsch, Michelle Holz, Martha Rykowski, Tatjana Sahage

Trainer: Andre Schwedler, Tanja Schwedler
Spielklasse: Verbandsliga Staffel 2 (Westfalen)
Informationsdienst:  SIS Handball

 


 

Die Verbandsliga-Damen des VfL Brambauer haben zum Auftakt der neuen Saison einen furiosen Sieg gefeiert. Gegen Teutonia Riemke zeigte man sich von seiner besten Seite und gewann mit 25:17.


K1600 DSC 0090

Damen, Verbandsliga

VfL Brambauer - Teutonia Riemke 25:17 (14:4)

Vor allem im ersten Durchgang führte der VfL seinen Gegner phasenweise vor. Die Deckung stand unter Neu-Trainer Andre Schwedler hervorragend und aktiver als zuvor. So wurden Riemke im Angriffsspiel nahezu alle Optionen genommen. 

Den Großteil der wenigen freien Würfe entschärfte dann auch noch Torfrau Swantje Wulf. ,,Das fand ich sehr stark. Die gute Abwehr und das schnelle Umschalten waren die Basis", sagte Debütant Schwedler

Da Brambauer auch vorne variabel spielte, ging es mit einem Zehn-Tore-Vorsprung in die Kabine. Wären dem Gastgeber nicht einige leichtsinnige Fehler beim Gegenstoß und Torabschluss unterlaufen, wäre das Resultat sogar noch deutlicher ausgefallen.

Im zweiten Durchgang schaltete der VfL angesichts des beruhigenden Vorsprungs einen Gang zurück. Riemke stellte seine Deckung erfolgreich auf 6-0 um und kam jetzt auch offensiv mehr zum Zug. Nennenswert eindämmen konnten die Gäste den Rückstand jedoch nie. ,,Wir haben uns super verkauft. Ich bin sehr zufrieden", so Schwedler, der im zweiten Durchgang viel durchwechselte.

VfL: Wulf, Sindermann - Mai 3, Karau 7, Rykowski 4, Holz, Ravelonjaka, Plotek, Bauer 4, Pötter, Duve, Neumann 3, Lasshof 1/1, Umbescheidt 3

Quelle: Ruhr Nachrichten (11.09.2017)

K1600 DSC 0090

Damen, Verbandsliga

VfL Brambauer – SV Teutonia Riemke (So., 18 Uhr)

Für Trainer Andre Schwedler ist es das erste Pflichtspiel an der Seitenlinie des VfL Brambauer. „Ich bin schon ein wenig aufgeregt“, gibt er zu und weiter: „Aber das ist eher positiv. Ich freue mich riesig und bin gespannt, was die Mannschaft umsetzen wird.“

Die Vorbereitung verlief – wie auch bei vielen anderen Mannschaften – mit einigen Höhen und Tiefen. „Wir hatten auch einige Ausfälle aus beruflichen Gründen, oder wegen Verletzungen und Urlaub. Das ist aber völlig normal. Wichtig ist, dass wir jetzt auf Liga-Betrieb umschalten“, fordert Schwedler.

Die VfL-Frauen kennen die Gäste aus Bochum-Riemke bereits aus dem letzten Jahr. Damals setzte es zwei Niederlagen. Beides Mal mit jeweils zwei Toren Unterschied (28:30; 26:28). „Das ist aber vergessen. Wir haben uns fest vorgenommen, gut in die Saison zu starten und wollen unbedingt die Punkte bei uns behalten“, sagt Schwedler.
Riemke tritt mit einer nahezu identischen Mannschaft wie in der letzten Saison an. „Wir wollen aber nicht auf den Gegner schauen, wollen viel mehr auf uns achten. Wir müssen gut ins Spiel kommen und unser Ding durchziehen“, fordert Schwedler.

Die VfL-Frauen müssen weiter auf die Langzeitverletzten Anna Juchems (Kreuzbandriss) und Verena Leismann (Bänderriss) verzichten. Juchems soll, wenn alles gut geht, Anfang Oktober einsteigen. Leismann in wenigen Wochen.

Quelle: Ruhr Nachrichten