Männliche A-Jugend

 Mannschaftsfoto folgt


 

Trainer: Karsten Bauch, Dominik Schidlowski
Spielklasse: Kreisliga Hellweg
Informationsdienst:  SIS Handball

VfL Logo Facebook

Männliche A-Jugend, Kreisliga

VfL Brambauer - SV Eintracht Dolberg 30:26 (12:13)

Trotz Rückstand zur Pause haben die ältesten Jugendhandballer des VfL gegen Dolberg den ersten Saisonsieg eingefahren. Mit 5:10 lag Brambauer nach einer Viertelstunde zurück. Bis zur Pause verkürzte die schwach gestartete VfL-Sieben aber Stück für Stück. Alexander Ziepel markierte den Anschlusstreffer.

Nach der Pause schien sich das Blatt gegen die personell dünn besetzten Dolberger zu wenden. Lukas Benthaus erzielte erstmals wieder den Ausgleich (16:16). In der Folge blieb das Spiel einige Minuten ausgeglichen, in der Schlussviertelstunde gab dann der VfL entscheidend den Ton an.

Ab dem 20:20 führte nur noch der VfL. Beim 28:26 drei Minuten vor dem Ende lag Dolberg letztmals in Schlagdistanz. Erneut Ziepel und Justin Volte besorgten mit ihren Treffern aber den Heimsieg. Die Gäste kamen auch trotz einer Überzahlsituation in den letzten beiden Minuten nicht mehr zum Zug.

VfL: Weiss - Karschewski 1, Volte 3, Seidel 6, Y. Duman 3, S. Duman, Benthaus 4, Ziepel 2, Wessel 2, Brink 9/1

Männliche A-Jugend, Kreisliga

VfL Brambauer - Hammer SC 32:38 (15:22)

Wer zur Pause schon 22 Gegentreffer hinnehmen musste und am Ende 38 Tore gegen sich auf der Anzeigetafel stehen hat, hat es schwer, ein Spiel zu gewinnen. So erging es der VfL-A-Jugend gegen Hamm. Die Grundlage für die Niederlage legte Brambauer schon in Durchgang eins selbst. Die Abwehr agierte unkonzentriert, vorne reichte es trotz schwacher Abschlussquote immerhin zu 15 Treffern.

,,Die zweite Halbzeit war besser, aber es hat nicht gereicht", sagt Trainer Dominik Schidlowski. Seine Sieben geriet mit zehn Treffern in Rückstand (19:29), verkürzte bis zur Schlusssirene aber immerhin auf sechs Treffer. Zu mehr war die Hypothek aus Durchgang eins dann aber doch zu groß - auch, weil Hamm stark über den Kreis spielte, wie Schidlowski sagte.

VfL: Weiss - Karschewski 7, Mayerhofer, Volte 3, Seidel 9/2, Duman 2, Litvinov 3, Benthaus 2, Ziepel 3, Wessel 3

Die Saison 2016/2017 steht für den Jugendbereich schon in den Büchern. Wir blicken zurück auf das, was war, und das, was kommt - die Qualifikation zur Saison 2017/2018. Einen enormen personellen Aderlasse hatte die männliche A-Jugend vor Saisonbeginn zu verkraften, konnte diesen mit zunehmender Dauer der Spielzeit aber kompensieren.


Mannschaftsfoto mA 2016 2017

Saison 2016/2017: Sechster in der Kreisliga mit 11:13 Punkten (Torverhältnis: 306:332)

Nach der letzten Saison mussten mit Janosch Niemeyer, Sebastian Ziepel, Ole Wißemann und Tim Artmann mehrere Leistungsträger das Team altersbedingt verlassen. Mit einer dünnen Personaldecke, darunter zwei B-Jugendliche, ging es in die Saison. So dauerte es bis zum dritten Spieltag, als der VfL dank einer starken kämpferischen Leistung beim SuS Oberaden den ersten Sieg einfuhr.

Dem gewohnt erstklassigen Kampfgeist der Mannschaft kamen zudem immer mehr spielerische Lichtblicke hinzu. Einzig die Partie in Dellwig (25:39) war ein Totalausfall, ansonsten präsentierte sich das Team von Bernd Szymanski gegen die körperlich meist überlegenen Gegner mindestens solide. Gegen Vizemeister Kamen konnte man neben Meister Bergkamen sogar als einziges Team Punkte holen.

Der starke Auftritt in der Rückrunde gegen Oberaden (38:27) rundete die starke Rückrunde ab. Zu dieser trugen immer mehr Spieler ihren Teil und auch Tore bei. Haupttorschütze wurde zunehmende entlastet und war nun nicht mehr ganz auf sich allein gestellt. Auch Neuzugang David Strauch bewies seine Treffgenauigkeit.

Die meisten Spieler der Mannschaft sind dem Jugendbereich entwachsen, der Verein wird nächste Saison keine A-Jugend mehr stellen. Die Akteure, die nun keine Handballpause einlegen, kommen in den Herrenmannschaften des Vereins unter. Burak Kurt wird weiter Teil der Bezirksliga-Herren sein. Gerrit Floss, Tayyip Inel, David Strauch und Justin Gottschling kommen in der zweiten Mannschaft unter. Trainer Bernd Szymanski wird bei einem noch ausstehenden Mannschaftsabend gebührend verabschiedet.

Männliche A-Jugend, Kreisliga

JSG Kamen - VfL Brambauer 25:24 (11:14)

Zum letzten Saisonspiel musste der VfL nach Kamen. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen mit 3:1 in Führung. Kamen glich zwar umgehend aus, lief wenig später aber wieder einem Rückstand hinterher. Erst beim 10:10 war die JSG wieder dran. In einer turbulenten Schlussminute vor der Pause setzte sich der VfL dann noch von 11:11 auf 14:11 ab.

Im zweiten Durchgang wurde Kamen dann stärker und glich aus (15:15). Nun konnte sich kein Team mehr absetzen. Brambauer tat sich vor allem bei der Chancenverwertung schwer und lag wenige Minuten vor Schluss plötzlich 24:21 hinten. Eine offene Manndeckung sollte es nun richten, doch man kam nur noch auf 24:23 heran. Per Siebenmeter machte Kamen dann alles klar.

Da es in der nächsten Saison keine A-Jugend in Brambauer geben wird, geht die Mannschaft von Trainer Bernd Szymanski nun auseinander. Burak Kurt kommt weiter in der 1. Herrenmannschaft zum Einsatz. Justin Gottschling, Gerrit Floss, Tayyip Inel und David Strauch werden die "Zweite" verstärken. Max Thielert, Timo Janisch, Justin Lipps, Philipp Neuhaus und Enes Sevindik legen erstmal eine Handballpause ein.

VfL: Neuhaus - Floss 4, Thielert, Gottschling 6, Strauch 3, Kurt 10, Janisch, Reeb, Inel, Benthaus 1

Männliche A-Jugend, Kreisliga

Hammer SC - VfL Brambauer 28:32 (13:21)

Anfangs hielt der Gastgeber gut dagegen, erspielte sich eine 2:0-Führung und hielt bis zum 7:7 das Unentschieden. Anschließend agierte der VfL konzentrierter und spielte sich im Angriff in einen Rausch. Über 13:7 und 19:12 setzte man sich so bis zur Pause auf acht Tore ab.

Nach dem Seitenwechsel erwischte Hamm den besseren Start und ging fortan aggressiver zu Werke. Auf mehr als vier Tore sollten sie aber nicht mehr herankommen, denn nach einer kleinen Schwächephase zeigte auch Brambauer wieder sein Können. Letztlich zeigte der VfL eine starke Leistung und überzeugte als Kollektiv.

VfL: Neuhaus - Floss, Seidel, Thielert, Gottschling, Strauch, Kurt, Janisch, Benthaus, Lipps, Sevindik

Männliche A-Jugend, Kreisliga

VfL Brambauer - SuS Oberaden 38:27 (20:14)

Gleich zu Beginn legte der VfL gut los, auch wenn es da noch nicht nach den Torfestival aussah. Über 5:3, 12:9 und 16:12 erspielte man sich ein kleines Polster, das man bis zur Pause weiter ausbauen konnte. Angeführt vom schier unglaublichen Burak Kurt und einem starken Philipp Neuhaus im Tor konnte man das Ergebnis ab Mitte der zweiten Halbzeit weiter in die Höhe treiben.

Nach dem Seitenwechsel musste dafür aber erst mal eine kritische Phase überstanden werden, als eine offensive SuS-Deckung den Hausherren das Leben für einige Minuten schwer machte. Oberaden kam aber nur noch auf einen Treffer (20:19) heran. Danach setzten alle VfL-Akteure wieder gezielte Nadelstiche gegen die schwache Deckung der Gäste. Der eigene Abwehrverbund stand währenddessen sicher, viele Gegentore handelte man sich per Gegenstoß ein.

VfL: Neuhaus - Floss 1, Seidel 4, Thielert, Gottschling 2, Strauch 3, Janisch 2, Inel 1, Benthaus 1, Lipps 2, Sevindik 3, Kurt 19

Männliche A-Jugend, Kreisliga

HC TuRa Bergkamen - VfL Brambauer 28:24 (11:13)

Eine ihrer besten Saisonleistungen zeigte die VfL-A-Jugend am Friedrichsberg. Nachdem man beim 3:2 die Führung gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer erobert hatte, baute man diese auf 6:2 aus. Im gesamten ersten Durchgang hatte man TuRa, wo einige A-Jugendliche schon zum Stammpersonal der Bezirksliga-Herrenmannschaft gehören, im Griff. Erst zum Ende verkürzte der HCT wieder.

Die zweite Halbzeit war wesentlich umkämpfter. Der VfL musste schnell den Ausgleich hinnehmen und es entwickelte sich eine enorm enge Partie mit leichten Vorteilen für die Gäste. Erst beim Stand von 21:21 gelang Bergkamen der spielentscheidende Lauf zum 25:21. ,,Das war eines der besten Spiele. Ein Lob für das komplette Team", meinte VfL-Coach Bernd Szymanski.

VfL: Neuhaus - Floss 2, Seidel 2, Thielert 2, Gottschling 5, Strauch 1, Kurt 9, Inel 1, Benthaus 1, Lipps 1

Männliche A-Jugend, Kreisliga

VfL Brambauer - Soester TV II 27:36 (10:21)

Personell ordentlich gebeutelt empfing der VfL Brambauer den Soester TV, gegen den man in letzter Zeit selten etwas zu lachen hatte. Schnell wurde klar, dass sich das auch an diesem Wochenende nicht ändern würde. Soest überrante den VfL in Durchgang eins förmlich, Brambauer fiel hauptsächlich durch Fehlpässe und eine desolate Abwehrleistung auf. Entsprechend ging es schon mit einem Elf-Tore-Rückstand in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit stabilisierte sich der VfL. Die Deckung legte phasenweise die notwendige Aggressivität an den Tag und im Angriff wurden die Lücken, die Soest dem Gastgeber anbot, konsequenter genutzt. Teilweise zeigten die Jungs von Bernd Szymanski schönen Handball. Man konnte den zweiten Durchgang letztlich für sich entscheiden.

VfL: Neuhaus - Floss 3, Gottschling 2, Strauch 3, Kurt 9, Janisch 3, Benthaus 2, Lipps 1, Sevindik 4