Männliche B-Jugend

mB Mannschaftsfoto 2016 2017


 

Mannschaft: Hinten: Trainer Dominik Schidlowski, Justin Seidel, Mario Brink, Jannis Karschewski, Yusuf Duman, Lukas Benthaus und Trainer Karsten Kariger

Vorne: Ender Kol, Moritz Mayerhofer, Samed Duman, Alex Litvinov, Yannik Allegro und Fabian Schwedler

Liegend: Arek Weiss

Trainer: Dominik Schidlowski, Karsten Bauch
Spielklasse: Kreisklasse (Hellweg)
Informationsdienst:  SIS Handball

Männliche B-Jugend, Kreisklasse

VfL Brambauer - SC Eintracht Heessen 33:18 (20:6)

Nachdem Heessen in den Anfangsminuten noch mithalten konnte, zog die Mannschaft von Karsten Kargier und Dominik Schidlowski noch in der ersten Halbzeit davon. Dank eines 7-Tore-Laufes am Ende des Durchgangs war die Begegnung schon zur Pause entschieden.

Im Angriff war man aus dem Rückraum und über das Eins-gegen-eins erfolgreich, hinten zeigte Torwart Arek Weiss eine starke Leistung. Im zweiten Durchgang konnte der dünn besetzte Gegner das Ergebnis im Rahmen halten.

VfL: Weiss, Böhme - Brink 12, Seidel 9, Duman 1, E. Kol, I. Kol, Benthaus 3, Karschewski 2, Ziepel 2, Volte 3, Allegro, Hemels 1, Litvinov

Männliche B-Jugend, Kreisklasse

TV Ennigerloh - VfL Brambauer 9:38 (5:19)

Die außer Konkurrenz spielende B-Jungen des VfL Brambauer haben den nächsten Kantersieg eingefahren. Beim TV Ennigerloh setzte man sich schnell deutlich ab und führte bereits in der ersten Halbzeit mit zehn Treffern Vorsprung (14:4). Zur Pause war die Begegnung bereits entschieden, da der VfL schöne Angriffe zeigte und zudem diszipliniert verteidigte. Vor allem über die zweite Welle kam man immer wieder zu einfachen Torerfolgen. Ein höherer Sieg wurde sogar noch verhindert, da man sich zahlreiche Ballverluste im Gegenstoß leistete.

VfL: Weiss - Brink 6, Seidel 16, Duman 2, Karschewski 3, Ziepel 5, Nickeleit 2, Volte 2, Allegro 2

Männliche B-Jugend, Kreisklasse

VfL Brambauer - TuS Westfalia Kamen 42:18 (22:12)

Der VfL, der außer Konkurrenz antritt, stand stark in der Deckung. Vor allem im zweiten Durchgang ließ man kaum etwas zu. Auch vorne zeigte man eine gute Vorstellung, viel Bewegung und das Gelingen der eigenen Spielzüge sorgten für 42 eigene Treffer. ,,Ich bin sehr zufrieden und stolz auf die Leistung", sagte Trainer Dominik Schidlowski. So konnten sich alle Akteure in die Torschützenliste eintragen.

VfL: Weiss - Brink 9, Seidel 18, Duman 3, Karschewski 1, Ziepel 3, Nickeleit 1, Volte 2, Litvinov 2, Helmes 3

Männliche B-Jugend, Kreisklasse

VfL Brambauer - HSG Soest 30:31 (17:14)

Im Duell der beiden außer Konkurrenz spielenden Mannschaften, gleichzeitig das Topspiel der Liga, zog der VfL den Kürzeren. Eigentlich lag man fast das ganze Spiel über in Führung, kassierte dann aber spät den Ausgleich. Zusätzlich bitter: Soest Siegtreffer fiel mit der Sirene. Beinahe von der Mittellinie warfen die Gäste aufs Tor, eigentlich eine sichere Beute für VfL-Keeper Arek Weiss. Doch Janis Karschewski fältschte den Ball unhaltbar ins Tor.

,,Abwehr und Angriff können wir besser. Wir haben unser Potenzial nicht abgerufen", war Trainer Dominik Schidlowski kritisch. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Mario Brink und wird eventuell ausfallen.

VfL: Weiss - Brink, Seidel, Duman, Kol, Benthaus, Karschewski, Ziepel, Volte

Männliche B-Jugend, Kreisklasse

VfL Brambauer (außer Konkurrenz) - TV Ennigerloh 39:15 (20:4)

,,Wir sind gut gestartet, hatten eine starke Abwehr und einen schnellen, dynamischen Angriff", freute sich Trainer Dominik Schidlowski. In der Tat zeigte sich der VfL von seiner besten Seite, führte zur Pause 20:4.

Im zweiten Durchgang wechselte Brambauer früh durch und schenkte einigen C-Jugendlichen das Vertrauen. Auch wenn die Konsequenz in der Deckung etwas abnahm, konnte der Vorsprung erst gehalten und später weiter ausgebaut werden. Schidlowski: ,,Fast alle Spieler haben getroffen. Es war eine gute Leistung der gesamten Mannschaft."

VfL: Weiss - Brink 15, Seidel 7, Duman 4, Karschewski 5, Kol, Ziepel 3, Nickeleit, Volte 2, Allegro 2, Schwedler, Litvinov 1

Männliche B-Jugend, Kreisklasse

TuS Westfalia Kamen - VfL Brambauer 22:27 (11:11)

Die außer Konkurrenz antretende männliche B-Jugend hat ihren Auftakt in Kamen gewonnen. Früh setzte man sich auf 6:2 ab, ehe auch die Westfalia ins Spiel kam. Beim 9:9 gelang dem Gastgeber der Ausgleich. In dieser Phase unterliefen dem VfL einige Unkonzentriertheiten. ,,So ließen wir Kamen ins Spiel kommen", ärgerte sich Trainer Karsten Bauch.

Im zweiten Durchgang ging es zunächst weiter ausgeglichen zu (14:14). Dann konnte sich Brambauer einen Vorsprung erspielen (18:14), der aber wieder zusammenschrumpfte (22:21). Letztlich war die kompakte Deckung des VfL aber zu viel für Kamen, das in den letzten Minuten nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Im Angriff konnte man sich auf Rückraumakteur Justin Seidel verlassen.

VfL: Weiss - Seidel 16, Duman 2, E. Kol, Benthaus, 4 Karschewski 2, I. Kol, Ziepel 2, Nickeleit, Volte 1, Allegro

Die Saison 2016/2017 steht für den Jugendbereich schon in den Büchern. Wir blicken zurück auf das, was war, und das, was kommt - die Qualifikation zur Saison 2017/2018. Die männliche B-Jugend hatte zwar mit enormen Verletzungssorgen zu kämpfen, machte aber das Beste aus der Situation.


mB Mannschaftsfoto 2016 2017

Saison 2016/2017: Sechster in der Kreisliga mit 6:22 Punkten (Torverhältnis: 297:451)

Personell ging die Mannschaft von Trainerduo Dominik Schidlowski / Karsten Kariger fast die gesamte Saison über auf dem Zahnfleisch. Vor allem der Kreuzbandriss von Haupttorschütze Mario Brink zu Beginn der Saison konnte nur schwer kompensiert werden. ,,Trotz der engen Personalsituation hat das Team immer alles gegeben", lobt Schidlowski die kämpferische Einstellung seiner Mannschaft. 

Er findet: ,,Die Spieler sind an der Herausforderung gewachsen und haben sich selbst in die Verantwortung genommen." So zeigte man im Angriff gegen jeden Gegner starke spielerische Leistungen und fand so immer wieder den Weg zum Tor. Auch die Deckung agierte zumeist solide. Allerdings gelang dies selten über die gesamte Spieldauer. ,,So haben wir einige Spiele ärgerlicherweise ohne Punkte beenden müssen", erklärt Schidlowski.

Aufgrund der weiterhin angespannten Personalsituation wurde das Team zur nächsten Saison außer Konkurrenz gemeldet. Man will die Zeit nutzen, um eine gute konditionelle und körperliche Basis für die dann folgende A-Jugend zu schaffen. Zudem sollen verschiedene Deckungsvarianten einstudiert werden. Schidlowski glaubt: ,,Wenn uns dies gelingt und wir die Leistung, die wir bringen können, über 50 Minuten halten können, sind wir gut für die beiden A-Jugend-Jahre vorbereitet." Nichtsdestotrotz wäre es natürlich schön, wenn sich die Personallage durch mögliche Neuzugänge verbessere.

Auftakt Pokalrunde: 23.04.2017, 11.30 Uhr: TV Beckum - VfL Brambauer

Männliche B-Jugend, Kreisliga

TuS Westfalia Kamen - VfL Brambauer 35:23 (20:10)

Zum Saisonabschluss kam der VfL beim Tabellendritten unter die Räder. Obwohl man im ersten Durchgang einige Minuten in Überzahl agierte, schaffe man es nicht, diese auszunutzen. Stattdessen leistete Brambauer sich zahlreiche Ballverluste, die Kamen oft zum schnellen Gegenstoß nutzte. Rund die Hälfte der Tore in Halbzeit eins erzielte die Westfalia so.

Nach der Pause setzten die Gäste die Ansprache vom Trainerduo Dominik Schidlowski/Karsten Bauch besser um. Die Deckung stand fortan sicherer und im Angriff wurde mit mehr Ruhe gespielt. ,,So konnte die zweite Halbzeit positiv gestaltet werden", sagte Trainer Schidlowski. Seine Schützlinge beendeten die Spielzeit mit 6:22 Punkten auf Rang sechs.

VfL: Weiss - Seidel 12, Y. Duman 3, Kol 1, Benthaus 2, Karschewski 3, Ziepel 2