Turnierwochen

Hier findet ihr Ergebnisse, Infos und Bilder zu den vergangenen Tunieren

 

Viel Spass damit

 Die 26. Turniertage der Handballer des VfL Brambauer sind Geschichte. Am zweiten und letzten Wochenende richtete der Verein sechs Turniere aus.

Für den Auftakt sorgten am Freitag die Herren von der Kreis- bis zur Verbandsliga. Hier schickte der VfL seine Landesliga- und Kreisliga-Mannschaft ins Rennen. Die Reserve hielt in den direkten Duellen jeweils lange mit, belegte letztlich aber den vierten und letzten Rang. Die Landesliga-Truppe des VfL sicherte sich souverän den Turniersieg vor Landesliga-Aufsteiger TuS Wellinghofen und Kreisligist SuS Olfen.

Kurzfristig musste Brambauer die Abmeldung zweier Teams des ATV Biesel hinnehmen. „Ändern kann man es nicht. Es ist aber trotzdem ärgerlich, weil ein Riesenaufwand dahinter steckt. Wir haben es aber trotzdem gut über die Bühne bekommen“, sagte Turnierwart Marcel Schleef.

Mixed-Turnier war der Höhepunkt

Der Samstag startete mit dem Turnier der männlichen D-Jugend. Auch dort war der VfL mit zwei Mannschaften vertreten. Zudem gastierten Ewaldi Aplerbeck, der TuS Ickern und Westfalia Kamen in Brambauer. Aplerbeck holte sich den Turniersieg durch einen Erfolg im direkten Duell mit Brambauer I, dessen zweites Team Fünfter wurde.

„Highlight für die VfL-Mitglieder war das Mixed-Turnier. Das wurde sehr gut angenommen“, so Schleef. Der vereinsinterne Vergleich mit gemischten Mannschaften stieg am Samstagabend bei toller Atmosphäre.

TV Werne gewinnt bei A-Jugend

Mit dem Wettkampf der männlichen B-Jugenden startete der Sonntag. „Das war leistungstechnich verdammt hoch und ein Ausrufezeichen für unsere Sportart“, so Schleef. Durch setzte sich nur aufgrund der besseren Tordifferenz der VfL Brambauer II vor dem SuS Oberaden und dem ATV Biesel. Auf den weiteren Plätzen folgten Brambauer I, Westfalia Kamen und die HSG Ascheberg.

Bei der weiblichen B-Jugend feierte die DJK Oespel-Kley den Turniersieg. Zweiter wurde der Lüner SV, Dritter Brambauer. Der TV Werne gewann das abschließende Turnier der männlichen A-Jugend. Brambauer I verabschiedete sich in der Vorrunde, die Reserve wurde Vierter. „Das zweite Wochenende war sehr erfolgreich. Ich möchte mich bei allen Helfern und Beteiligten bedanken, die die Turniertage erst möglich gemacht haben“, sagte Schleef.

Quelle: Ruhr Nachrichten

Seit Freitagabend fliegt beim VfL nach rund einmonatiger Handballpause wieder der Ball im Wettkampf durch die Sporthalle an der Diesterwegstraße.

Für den Auftakt waren traditionell die Herren bis zur Kreisklasse verantwortlich. Beim lockeren aber qualitativ gut besetzten Turnier nahmen der VfL Brambauer III und IV teil. Zudem waren mit „Szymis Jungs“ die ehemalige Jugendmannschaft (Jahrgänge 1997-2001) von Trainer Bernd Szymanski mit von der Partie. Zudem gastierten die HSG Unna und aus Dormtund die DJK Oespel-Kley, Normannia Dortmund sowie Westfalia Hombruch. Kurzfristig sagte Borussia Höchsten seine Teilnahme ab.

Das Spaßturnier zur Eröffnung

Gespielt wurde in zwei Gruppen. In der Gruppe A setzten sich Szymis Jungs souverän durch und zogen gemeinsam mit Oespel-Kley in das Halbfinale ein. Für den VfL Brambauer drei war hier mit 2:4 Punkten aus drei Spielen bereits Endstation. In der zweiten Gruppe, die wegen der Absage Höchstens nur mit drei Mannschaften ausgetragen wurde, schied mit dem VfL Brambauer IV die nächste VfL-Mannschaft aus. Normannia und Unna-Massen erreichten stattdessen die Rund der letzten vier.

Hier schlug sich mit Szymis Jungs die letzte Heimmannschaft selbst. Gegen Unna-Massen hatte das Team, dass sich aus Spielern der zweiten und dritten Mannschaft des Vereins zusammensetzt, mehrfach die Chance auf den Ausgleich. Alleine in der letzten Minute vergab Brambauer drei freie Würfe – und schied mit 5:6 aus. Im Parallelspiel setzte sich Oespel-Kley, das sich nach der Gruppenphase steiferte, mit 8:4 gegen Normannia durch. Das deutlichste Spiel des gesamten Turnier war schließlich das Finale, das die Lütgendortmunder gegen Unna-Massen klar mit 12:4 für sich entschieden. Im Spiel um Platz drei erkämpfte sich das Szymanski-Team ein 9:98 und damit immerhin noch den dritten Platz. „Das war das Spaßturnier zur Eröffnung“, sagte Turnierwart Marcel Schleef. Denn anschließend stieg noch der Dorfabend des Vereins, der wie so oft bis tief in die Nacht andauerte.

Von der E-Jugend bis zu den Damen

Am Samstag stieg zunächst das Turnier der gemischten E-Jugenden. Hier setzte sich der TV Brechten nach Hin- und Rückspiel gegen zwei VfL-Mannschaften und den TuS Ickern mit 10:2 Punkten durch. Die VfL-Teams folgten auf den Plätzen zwei und drei.

Anschließend kam es zum Vergleich der Damen bis zur Bezirksliga. Hier spielte auch die weibliche A-Jugend Brambauers mit, die sich sehr stark präsentierte. „Ich hätte nicht damit gerechnet, dass sie so gut mitspielen“, so Schleef. Tatsächlich war gleich das erste Turnierspiel entscheidend. Die A-Jugend unterlag der Bezirksliga-Riege des VfL mit 9:10. Da beide Mannschaften keine Punkte mehr liegen ließen, sicherte sich das Team von Trainer Jan Battenberg den Turniersieg. Dritter wurde der VfL Brambauer III vor den Gäste vom HVE Villigst-Ergste und von Sportunion Altena.

Viele Anmeldungen fürs nächste Jahr

Aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft fand am Sonntag nur noch ein weiteres Turnier statt. Im Vergleich der weiblichen C-Jugenden setzte sich der Lüner SV ohne Verlustpunkt durch. Gastgeber Brambauer belegte den vierten von fünf Plätzen.

„Es lief besser als gedacht. Wir hatten Angst, dass es total in die Hose geht wegen der WM“, sagte ein erleichterte Marcel Schleef. Er habe bisher vor allem positive Resonanz erhalten. „Viele haben sich direkt für das nächste Jahr wieder angemeldet“, so Schleef, der ein „relativ hohes Niveau“ beobachten konnte.

Quelle: Ruhr Nachrichten


Die Turnierreigen ist vorbei, die 23. Brambauer Handballtage beendet. In sechs Turnieren sorgten am zweiten Wochenende insgesamt 28 Mannschaften für einen sportlich fairen und zumeist hochklassigen Wettkampf.

Wie gewohnt eröffneten die Herren ab der Kreisliga das zweite Wochenende. Am Freitagabend standen sich der VfL Brambauer, die HSG Neuss-Düsseldorf I, der TV Arnsberg und Sportunion Altena in der einen, und die HSG Neuss/Düsseldorf II, der TuS Wellinghofen, der SC DJK Everswinkel sowie der Waltroper HV in der anderen Gruppe gegenüber. Für das Halbfinale qualifizierten sich die beiden Mannschaften der neuen HSG Neuss/Düsseldorf, Everswinkel und Brambauer.

Everswinkel verdienter Sieger

Im ersten Halbfinale lieferten sich Brambauer und Everswinkel eine spannende Partie. Nach abgelaufener Spielzeit traf Everswinkel per Siebenmeter zum 8:7-Sieg und zog ins Finale ein. Dort traf man auf Neuss/Düsseldrof II, die ihre erste Mannschaft mit 8:5 bezwang. Im Spiel um Platz drei triumphierte Brambauer (7:5), im Finale sicherte sich Everswinkel mit 9:3 verdient den Titel.

Am Samstag sorgten die weiblichen C-Jugend für den Start in den Tag. Im Modus Jeder-gegen-jeden behielt der Lüner SV die Weiße Weste und wurde mit 8:0 Punkten Turniersieger. Zweiter wurde die DJK Oespel-Kley, die trotz deutlich besserer Tordifferenz gegen den LSV die entscheidende Partie 7:8 verlor. Auf den Plätzen drei bis fünf folgten punktgleich der TB Burgsteinfurt, SuS Neuenkirchen und Gastgeber Brambauer.

Den gleichen Sieger gab es bei der weiblichen B-Jugend. Lünen schlug Brambauer und den HC TuRa Bergkamen jeweils zwei Mal und sicherte sich den ersten Platz. Zweiter wurde der VfL mit 4:4 Punkten, Bergkamen dagegen stand ohne Zähler da.

Heimsieg für Verbandsliga-Damen

Bei den Damen bis zur Oberliga konnte sich Brambauer dann mal wieder vor dem Stadtrivalen platzieren. Der Verbandsligist gewann ein ausgeglichenes Turnier mit 9:3 Punkten nur knapp vor Lünen (8:4 Punkte). Dritter wurde die HSG Gevelsberg (6:6), Vierter die Bezirksliga-Mannschaft von Brambauer. Ihren einzigen Punkt holte sich dank einer starken kämpferischen Leistung ausgerechnet gegen die eigene Erste (8:8).

Am Sonntag standen zum Abschluss die Turniere der jüngeren männlichen Jugenden auf dem Plan. Bei der E-Jugend triumphierte TuS Westfalia Kamen souverän vor dem VfL Brambauer I, VfL Brambauer II, TVE Husen-Kurl und dem Lüner SV. Ebenso souverän wurde der HTV Recklinghausen Turniersieger der gemischten D-Jugend. Zweiter wurde die weibliche D-Jugend des Gastgebers - noch vor der männlichen Vertretung des VfL.

,,Es war ein schönes Turnierwochenende. Wir haben wieder einmal gute Spiele gesehen", resümierte Turnierwart Marcel Schleef. Einen besonderen Dank sprach er dem Helferteam aus, das an den letzten beiden Wochenende unzählige Stunden für den Verein schuftete: ,,Ohne die ist es nicht möglich die Turniere durchzuführen."

Das zweite und letzte Turnierwochenende bahnt sich an beim VfL Brambauer. Ab Freitagabend geht es noch einmal in sechs Turnieren um Pokale, Preisgelder und Medaillen. Nachdem die erste Hälfte fair und friedlich abgelaufen ist, soll auch nun der sportliche Wettkampf im Vordergrund stehen - das war bei den Brambauer Turniertagen aber noch nie ein Problem.

Den Auftakt machen wie gewohnt die Herren ab der Kreisklasse. Am Freitagabend trifft Neu-Landesligist Brambauer hier auf den Waltroper HV (Kreisklasse), Sport Union Altena (Kreisliga), TuS Wellinghofen (Bezirksliga) und SC DJK Everswinkel sowie TV Arnsberg (beide Landesliga). Mit Spannung erwartet werden zudem die HSG Neuss-Düsseldorf I und II. Die Spielgemeinschaft wurde aus den renommierten Vereinen Neusser HV und ART Düsseldorf neu gegründet. Der Neusser HV wurde im letzten Jahr Meister der dritten Liga West. Außerdem sind Mannschaften in der Regionalliga Nordrhein, Landesliga und Bezirksliga gemeldet.

Stadtderbys bei den Mädchen und Damen

Am Samstagmorgen müssen die weiblichen C-Jugenden früh aufstehen. Hier streiten sich der VfL Brambauer, Stadtkonkurrent Lüner SV, SuS Neuenkirchen, TB Burgsteinfurt und die DJK Oespel-Kley um Punkte. Lünen ist auch wenig später beim hochkarätigen Turnier der weiblichen B-Jugend zu Gast. Die beiden Lüner Oberligisten treffen auf den HC TuRa Bergkamen und den TuS Ickern. Auch am Abend sind die Nachbarn zu Gast. Verbandsligist Brambauer und Landesligist Lünen treffen im Turnier der Damen auf die HSG Gevelsberg Silschede aus der Landesliga.

Der abschließende Sonntag wird von der männlichen E-Jugend gestartet. Der Gastgeber trifft auf den TVG Kaiserau und den TVE Husen-Kurl. Ebenfalls drei Mannschaften sind bei den männlichen D-Jugend gemeldet. Neben Gastgeber Brambauer und Kaiserau spielt HTG Recklinghausen mit. Nach dem finalen Turnier ist erneut ein Jahr Pause, ehe die Turniertage des VfL Brambauer in die 24. Auflage gehen.


Das erste Wochenende wurde erfolgreich abgeschlossen, die Hälfte aller Turniersieger gefunden. Die 23. Turniertage des VfL Brambauer sind bisher auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. ,,Es war einfach super. Wir haben viele sehr interessante Spiele gesehen. Ich freue mich auf das nächste Wochenende", sagt Turnierwart Marcel Schleef. Bereits jetzt gilt sein Dank allen ehrenamtlichen Helfer, die die Turniertage Jahr für Jahr überhaupt erst möglich machen.

Den Auftakt am Freitagabend machten wie gewohnt die Herren bis zur Kreisliga. In zwei Vierergruppen wurden vier Halbfinalisten ausgespielt. Am Ende erreichten der VfL Brambauer II, die DJK Oespel-Kley, der VfL Brambauer III und die DJK Normania Dortmund - verstärkt mit einigen VfL-Akteuren - die Vorschlussrunde.

VfL-Mannschaften machen Titel unter sich aus

Hier ließ die VfL-Reserve der Normania mit 9:0 keine Chance. Knapper ging es im Duell zwischen dem VfL III und Oespel-Kley zu. Letztlich sicherte sich der Gastgeber mit einem 5:4 die Final-Teilnahme. Hier hatte die zweite Mannschaft alles im Griff, zeigte sich vor allem defensiv stark. Mit 5:1 holte man den Titel. Vierte wurde Normania Dortmund, das Oespel-Kley im Spiel um Platz drei besiegte (5:4).

Am Samstagmorgen ging es mit der weiblichen E-Jugend weiter. Aufgrund von fehlenden Meldungen absolvierte die E-Jugend des VfL Brambauer ein Trainingsspiel gegen die JSG HLZ Ahlen. Nach 45 Minuten Spielzeit stand ein 29:11-Sieg für Ahlen zu Buche.

Kreisauswahl zu Gast

Es folgte die weibliche D-Jugend. In zwei Gruppen spielten sieben Mannschaften die Halbfinalteilnehmer aus. Hier setzte sich die Kreisauswahl des Handballkreises Industrie gegen den Haaner TV durch (10:1), im anderen Halbfinale kam es zum Lokalderby zwischen dem VfL Brambauer und Lüner SV. Nach regulärer Spielzeit hatte es Unentschieden gestanden, im Siebenmeterwerfen setzte sich Brambauer mit 2:1 durch. Gegen die Kreisauswahl Industrie hatte man dann allerdings keine Chance und unterlag dem Turniersieger mit 2:12.

Am Abend sorgten die Damen bis zur Landesliga für den Abschluss. Mit fünf Siegen aus fünf Spielen holte die CDG/GW Wuppertal souverän den Turniersieg. Der Lüner SV folgte auf Platz zwei, dann der VfL Brambauer II. Dahinter konnte sich der eigentlich klassenhöhere HC TuRa Bergkamen II platzieren. Am Ende der Tabelle rangieren der VfL Brambauer III und der TVE Husen-Kurl.

C-Jugend-Turnier stark besetzt

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der männlichen Jugenden. Von der C- bis zur A-Jugend wurden Sieger gesucht. Zuerst war die C-Jugend an der Reihe. Im hochkarätig besetzen Turnier mit vier Oberligisten ging es im Modus ,,Jeder-gegen-Jeden" um die Punkte. Am Ende standen der VfL Brambauer und der SuS Oberaden punktgleich und ungeschlagen an der Spitze. Die um zwei Treffer bessere Tordifferenz gab letztlich den Ausschlag für Oberaden. Auf den Plätzen folgten der SG Handball Hamm, DJK Ewaldi Aplerbeck, TVE Husen-Kurl und TuS Westfalia Kamen.

Bei der männlichen B-Jugend waren vier Mannschaften gemeldet, die eine Hin- und Rückrunde absolvierten. Mit einem Punkt Vorsprung auf den Gastgeber triumphierte TuS Borussia Höchsten. Es folgte Ewaldi Aplerbeck und der glück- und punktlose TVE Husen-Kurl.

Ebenfalls in einer Doppelrunde wurde das Turnier der männlichen A-Jugend ausgespielt. Dem Gastgeber merkte man an, dass man seit über drei Monaten nicht mehr gemeinsam trainiert hat. Im letzten Auftritt der Mannschaft schlug man einmal den TV Werne, musste sich aber ansonsten geschlagen geben. Werne gewann letztlich das Turnier vor Borussia Höchsten, der VfL wurde Dritter und somit Letzter.

 

Siegerehrung Damen bis Bezirksliga

Das traditionelle Handballturnier des VfL Brambauer 1925 steht vor seiner 23. Auflage. Ab dem heutigen Freitag, 23. Juni, fliegt der Ball wieder in der Diesterweghalle. Bis Sonntag, 2. Juli, werden in 13 verschiedenen Klassen Turniersieger gesucht und gleichzeitig die ersten Tests für die kommende Saison absolviert. Mindestens 60 Mannschaften werden mit von der Partie sein.

Dorfabend am Freitag

34 davon gleich am ersten Turnierwochenende. Seit Jahren ist es feste Tradition, dass der Turnierreigen mit den zweiten und dritten Herrenmannschaften beginnt. Ab 18 Uhr stehen sich dort heute der VfL Brambauer II und III, Waltroper HV II, DJK Normania Dortmund, TuS Borussia Höchsten, TuS Westfalia Hombruch, DJK Westfalia Hörde und DJK Oespel-Kley gegenüber. Anschließend folgt der Dorfabend, der wieder bis in die Morgenstunden gehen dürfte.

Ab Samstag sind dann die Jugendmannschaften an der Reihe. Das Turnier der weiblichen E-Jugend macht den Auftakt, mangels Meldungen wird ab 10 Uhr aber nur ein Testspiel zwischen dem VfL Brambauer und der HLZ Ahlen stattfinden. Im Regelfall spielen alle gemeldeten Teams in einer Hin- und Rückrunde den Sieger aus. Das tun ab 13 Uhr Brambauer, WMTV Solingen, Lüner SV, Haaner TV und TuS Ickern im Turnier der weiblichen D-Jugend. Ab 16.30 Uhr übernehmen dann die Damenmannschaften bis Landesliga. Hier treten der VfL Brambauer II und III, HC TuRa Bergkamen II, TVE Husen-Kurl und dem CDG/GW Wuppertal gegeneinander an.

A-Jugend mit letztem gemeinsamen Auftritt

Ebenfalls drei Turnier stehen am Sonntag an. Zunächst misst sich die männlichen C-Jugend des Gastgebers mit der SG Handball Hamm, TuS Westfalia Kamen, Ewaldi Aplerbeck, TVE Husen-Kurl und dem SuS Oberaden. Am frühen Nachmittag spielen dann Brambauer, Husen-Kurl, Höchsten und Aplerbeck um die Plätze bei der männlichen B-Jugend, ehe zum Abschluss des ersten Turnierwochenendes die männliche A-Jugend übernimmt. Zum Abschluss ihres langjährigen gemeinsamen Weges trifft die A-Jugend des VfL Brambauer hier auf den TV Werne und TuS Borussia Höchsten.

Für die Verpflegung aller Sportler und Zuschauer ist selbstverständlich gesorgt. Der Verein bieten eine breite Palette an Getränken und selbst zubereiteten Speisen an. Der VfL Brambauer freut sich auf alle Besucher und wünscht sich angenehme und faire Turniertage!

Am Freitag starten die Turniertage des VfL Brambauer in die zweite Halbzeit. Am zweiten und letzten Turnierwochenende werden nach dem erfolgreichen ersten Wochenende nochmal fünf Turniere ausgespielt. Wie gewohnt eröffnen die Herren bis von der Kreisliga bis zur Landesliga den zweiten Turnierabschnitt.

Ex-Trainer gastiert in Brambauer

Ab 18 Uhr treffen bei den Herren Bezirksligist Brambauer, der zwei Mannschaften stellt, der Waltroper HV (Kreisliga), der Neusser HV II (Bezirksliga) und Sport Union Altena (Kreisliga) aufeinander. Ebenfalls mit von der Partie sein werden die Bezirksliga-Aufsteiger des TV Werne, die von Ex-VfL-Coach Ingo Nagel trainert werden. Das Ende des Turniers ist für 21.30 Uhr vorgesehen.

Am Samstag stehen drei Turniere auf dem Plan. Los geht es ab 10 Uhr mit der weiblichen C-Jugend, wo neben dem VfL der HSC Haltern-Sythen und TSG ,,Adler" Dielfen Mannschaften gemeldet haben. Ab 13 Uhr übernehmen dann die B-Jugendhandballerinnen. Dieses ist mit dem Gastgeber, der JSG HLZ Ahlen, dem TV Werne, PSV Recklinghausen und der HSG Solingen hochkarätig besetzt.

Zum Ende des Samstages findet das voll besetzte Turnier der männlichen B-Jugend statt. Sieben Mannschaften kämpfen hier um Punkte. Neben dem VfL Eintracht Hagen, der sich aktuell in der Qualifikation zur Oberliga befindet, nehmen auch der VfL Brambauer, der TV Werne, Sport Union Altena, der PSV Bork sowie der OSC Dortmund mit zwei Mannschaften am Turnier teil.

Zu guter Letzt steigt am Sonntag von 11 bis 16 Uhr das Turnier der Damen bis zur Oberliga. Neben den Verbandsliga-Handballerinnen des VfL sind die umliegenden Oberligisten HC TuRa Bergkamen und Königsborner SV mit von der Partie. Aus der Landesliga stößt der Soester TV hinzu.

Der VfL Brambauer wünscht allen Teilnehmern und Zuschauern in der Sporthalle an der Diesterwegstraße viel Spaß!

kurzfristige Änderungen des Teilnehmerfeldes vorbehalten

Bereits zum 22. Mal begrüßt der VfL Brambauer ab Freitag, den 10. Juni, Handballmannschaften aus der Region zu den vereinseigenen Handball-Turniertagen. In zwölf Altersklassen treten an zwei Wochenenden rund 60 Teams gegeneinander an und spielen um Pokale und Medaillen. Eröffnet wird der Turnierreigen am Freitag traditionell mit dem Turnier der Herren bis zur Kreisklasse, ehe am Sonntag, 19. Juni, die weiblichen Senioren bis zur Oberliga die Turnierwochen beenden.

 

Traditionelle Eröffnung der Turnierwochen

Bei den Männern bis zur Kreisklasse stellt der VfL zwei Mannschaften. So werden die 3. Männermannschaft, Aufsteiger zur 1. Kreisklasse, und die ,,VfL Allstars" ins Rennen geschickt. Sie treffen auf den TuS Borussia Höchsten III, Waltroper HV, DJK Saxonia Dortmund, TuS Westfalia Hombruch, Lünen 1985 und den Lüner SV. Im Anschluss findet wie gewohnt der Dorfabend statt, bei dem üblicherweise noch bis in die frühen Morgenstunden ein gemütliches Beisammensein garantiert wird.

Früh aus den Federn müssen am Samstag die E-Jugendhandballerinen des VfL. Die beiden Mannschaften in der jüngsten Altersklasse treffen zwischen 10 und 13 Uhr auf den TV Beckum als einzigen Gegner. Bis 16 Uhr steigt dann das Turnier der weiblichen D-Jugend, in dem der VfL Brambauer auf den Königsborner SV und TSG ,,Adler" Dielfen trifft. Den Abschluss des Samstages werden die Damen bis zur Bezirksliga besorgen.

Dort trifft unsere 2. Damenmannschaft, der in der vergangenen Saison der Aufstieg in die Bezirksliga gelang, auf ÖSG Viktoria Dortmund, RSV Altenbögge, TuS Wellinghofen, TuS Ickern (alle Bezirksliga) sowie DJK Ewaldi Aplerbeck (Aufsteiger zur Kreisliga). Gespielt von 16 bis voraussichtlich 20.30 Uhr.

Voll gefülltes Turnier bei der männlichen C-Jugend

Am Sonntag tut es die männliche E-Jugend ihrem weiblichen Pendant gleich und eröffnet den Tag ab 10 Uhr mit dem entsprechenden Turnier. Die Mannschaft von Sebastian Reinke und Nadine Rose trifft nur auf den PSV Bork, den man erst kürzlich klar mit 31:0 besiegen konnte. Im anschließenden Turnier der männlichen C-Jugend misst sich das Team von Andre und Tanja Schwedler ab 13 Uhr mit der JSG Ost/Vest, der HSG DJK Rauxel-Schwerin, DJK Ewaldi Aplerbeck, SuS Oberaden und den Menden Sauerland Wölfen.

Ab 16 Uhr übernimmt dann die männliche A-Jugend von Bernd Szymanski und Tobias Eder das Zepter. Die neu formierte Mannschaft muss sich gegen Landesligist Rauxel-Schwerin, mit dem man aus vielen vergangenen Turnieren bereits bestens bekannt ist, der JSG Handball Kamen und dem TSG Schüren behaupten. Auch Kamen kennt man aus Saison und Qualifikation schon gut, machte mit der Mannschaft jedoch gemischte Erfahrungen.

 

Der VfL Brambauer wünscht allen Teilnehmern und Zuschauern in der Sporthalle an der Diesterwegstraße viel Spaß!

 

kurzfristige Änderungen des Teilnehmerfeldes vorbehalten

Ich bin wunschlos glücklich“, sagte Jochen Kindmann, 1. Vorsitzender des VfL Brambauer nach dem Abschluss der 21. Turniertage des Vereins. Während der letzten beiden Wochenenden herrschte in der heimischen Halle nahezu durchgängig Betrieb, insgesamt nahmen rund 60 Teams an zwölf verschiedenen Turnieren teil.

Den Auftakt machten am letzten Wochenende die Herren bis einschließlich zur 2. Kreisklasse, der Rest des Wochenendes gehörte den weiblichen Jugend und dem Turnier der 2. Damen. Weiter ging es am nächsten Freitag mit den Herren von der 1. Kreisklasse bis zur Landesliga, wo der VfL einen Doppelsieg erringen konnte, und den männlichen Jugendmannschaften.

Das große Highlight aber war das Turnier der Damen am Samstag, 20. Juni. Hier mussten sich die Verbandsliga-Damen des VfL mit den Topteams aus Bergkamen und Recklinghausen messen. Kindmann erzählt stolz: „Respekt an unsere Damenmannschaft, dass sie trotz höherklassiger Konkurrenz nicht Letzter wurden.“

 

VfL-Teams stachen besonders hervor

Generell überraschte ihn der Erfolg der eigenen Mannschaften. „Ich bin auf dem Standpunkt, dass man als Gastgeber nichts jedes Turnier gewinnen muss. Dennoch bin ich erfreut, dass ich positiv überrascht wurde.“ Gerade mit einem Turniersieg der männlichen B- und A-Jugenden hatte er nicht unbedingt gerechnet.

Weiter lobt Kindmann die „allseits beste Stimmung“. Etwas Verbesserungspotenzial hat dennoch ausgemacht: „Vielleicht sollten wir im nächsten Jahr die eine oder andere Mannschaft mehr einladen, damit wir in jeder Altersklasse mindestens vier, fünf Teams haben“, erklärt er mit Blick auf die Turniertage im nächsten Jahr.

Das zweite und letzte Turnierwochenende des VfL Brambauer startete mit dem zweiten Turnier der Herren (1. Kreisklasse bis Landesliga) am Freitagabend. Gemeldet waren neben dem VfL, der gleich mit zwei Mannschaften antrat, der HV Waltrop sowie der TV Wickede.

Das Turnier umfasste insgesamt zwölf Spiele, am Ende einer zumeist ausgeglichenen und spannenden Doppelrunde sicherte sich der VfL Brambauer I den ersten Platz und räumte den Siegerpokal ab. Einzig gegen den Konkurrent aus dem eigenen Verein musste man sich im ersten Spiel knapp geschlagen geben. Dieser wurden am Ende Zweiter mit 8:4 Zählern, Kreisligist Waltrop sicherte sich vor den Bezirksligisten aus Wickede den dritten Rang.

Den Auftakt am Samstag machten die Jungs der männlichen D- und C-Jugenden. Letztere hatten zuerst die Ehre, der Letmather TV, OSC Dortmund, TuS Ickern, TuS Volmetal und natürlich der VfL spielten hier um die Plätze. Am Ende sollte der Letmather TV knapp die Nase vorne behalten, durch einen knappen Erfolg im direkten Duell mit dem OSC Dortmund sicherte man sich den Turniersieg. Mit jeweils zwei Zählern Abstand folgt zuerst Dortmund, dann Ickern, Volmetal und Brambauer.

Bundesliga-Besuch und namenhafte Damenteams

Beim anschließenden Turnier der männlichen D-Jugend gab es namenhaften Besuch in der Sporthalle an der Diesterwegstraße. Mit dem TBV Lemgo nahm eine Jugendmannschaft eines Bundesligisten am Turnier teil und sicherte sich auch gleich souverän den ersten Platz. Ebenso souverän Zweiter wurde die JSG Ost Vest, ihr folgen der HC TuRa Bergkamen, der heimische VfL, OSC Dortmund und punktlos der TuS Eintracht Overberge.

Das absolute Highlight des diesjährigen Turnierreigens beim VfL Brambauer bildete das anschließende Turnier der 1. Damen. Mit dem TuRa Bergkamen und PSV Recklingausen gastierten zwei Spitzenteams in Brambauer. Zur Überraschung konnte die Damen des VfL gegen beide Teams lange mithalten. Den Zuschauern wurde bester Damenhandball präsentiert. Mit Athletik und flüssigen Kombinationen verwöhnten die Teams ihre Fans. Nach teilweise knappen Spielen konnte sich der PSV Recklinghausen souverän vor dem Gastgeber und dem drittplatzierten aus Bergkamen durchsetzen.

Den abschließenden Turniertag hatten die männlichen Jugenden für sich alleine. Zuerst boten die männlichen E-Jugenden den Zuschauern ein spannendes Turnier, im Anschluss sorgten die B- und A-Jugend für den Abschluss.

Bei Erstgenannten triumphiere OSC Dortmund, die Entscheidung gegen den Konkurrenten um den Sieg sollte erst im letzten Spiel fallen. Mit 5:2 besiegten die Dortmunder den TB Burgsteinfurt II, der Zweiter wurde. Auf den Plätzen drei bis fünf folgen der TB Burgsteinfurt I, der VfL Brambauer und der PSV Bork.

Beim Turnier der B-Jugend waren neben dem VfL der PSV Bork und die JSG Ost Vest gemeldet. Schnell war klar, das Ost Vest und Brambauer den Sieg unter sich ausmachen würden, am Ende hatte der VfL in beiden direkten Begegnungen mit einem Tor die Nase vorne und wurde Turniersieger.

Ein ähnliches Bild boten die männlichen A-Jugenden. Nach sehr ausgeglichenen Spielen wurde der VfL mit 9:1 Punkten Sieger, den einen Verlustpunkt gab man ausgerechnet dem späteren Letzten TV Mengede ab. Nur Nuancen trennen dazwischen Ost Vest, die JSG Handball Kamen und die HSG Rauxel/Schwerin, die die Plätze zwei bis vier belegten.

 

Am Freitag, 19. Juni, starten die 21. Brambauer Turniertage in die zweite und letzte Hälfte. Über das gesamte Wochenende sind sieben Turniere angesetzt, dabei werden 27 Mannschaften erwartet.

Los geht es am Freitagabend mit dem zweiten Turnier der Männer. Ab 18 Uhr duellieren sich der VfL Brambauer I & II, der TV Wickede, sowie der HV Waltrop im Turnier der Herren bis zur Landesliga. Die Mannschaften des VfL setzen sich aus Spielern der Teams zusammen, die kommende Saison in der 1. Kreisklasse bzw. Bezirksliga antreten werden.

Daher kommt es also zum Wiedersehen mit dem TV Wickede, der bereits in der letzten Saison mit dem VfL gemeinsam in einer Bezirksliga war. Die erste der beiden gespielten Partien entschied der VfL für sich, in der Zweiten musste man sich denkbar knapp mit 19:20 geschlagen geben. Der HV Waltrop ist derzeit in der Kreisliga aktiv. Es darf also ein spannendes Turnier erwartet werden.

Wiedersehen und starker Gegner bei den Damen

Nur drei Teams - die haben es aber in sich. So lautet der Slogan für das Turnier der 1. Damen am Samstag. Von 16:30 bis 20:30 Uhr streiten sich der VfL Brambauer, TuRa Bergkamen und der PSV Recklinghausen um die Plätze. Im Duell zwischen dem VfL und dem Bergkamener Rivalen, der als Oberligist eine Liga höher spielt, kommt es zum Rematch des Kreispokalfinales im März. Damals musste sich das Team von Uli Richter in heimischer Halle noch 20:28 geschlagen geben.

Als ligahöchstes Team der kompletten Turniertage tritt der PSV Recklinghausen in der Halle an der Diesterwegstraße an. Trainer Jörg Freund trainiert mit dem PSV derzeit einen Drittligisten, der die abgelaufene Saison als Neunter im sicheren Mittelfeld beendete.

Zuvor kämpfen am Samstag die männlichen D-Jugenden um die Medallien. Hier treten neben dem VfL TuRa Bergkamen, die JSG Ost Vest, OSC Dortmund und der TuS Eintracht Overberge an. Im Anschluss startet die männliche C-Jugend der VfL in ihr Turnier, ihre Konkurrenten werden der TuS Volmetal, OSC Dortmund und der TuS Ickern sein.

Dreimal männliche Jugend zum Abschluss

Den letzten Turniertag im Jahre 2015 eröffnen E-Jugendlichen Jungs. Neben dem VfL und den mittlerweile bekannten Vertretern von OSC Dortmund tritt der PSV Bork an, dazu reist der TB Burgsteinfurt gleich mit zwei Mannschaften nach Brambauer.

Lange sah es bei der männlichen B-Jugend so aus, als würde nur ein überlanges Testspiel zwischen dem VfL Brambauer und dem bisher einzig gemeldeten PSV Bork stattfinden können. Nun hat aber auch der HV Waltrop sein Kommen angekündigt, so dass ein richtiges Turnier möglich ist.

Den Abschluss der diesjährigen Turniertage machen die Größten der Jugendmannschaften. Die männliche A-Jugend des VfL Brambauer bekommt es mit dem TV Mengede und der JSG Handball Kamen zu tun. Insbesondere das Aufeinandertreffen mit Kamen ist interessant, sind die VfL'er nach einer unnötigen 19:20-Niederlage in der Vorqualifikation gegen Kamen doch auf Wiedergutmachung besinnt.

Für das leibliche Wohl aller Sportler und Zuschauer ist während der gesamten Turniertage selbstverständlich gesorgt.

An diesem Wochenende läutete der VfL Brambauer sein 21. Hallenhandballturnier ein. Den Start machten am Freitag die Herren bis Kreisliga. Sieben Mannschaften trafen sich zum gemütlichen Stelldichein mit anschließendem Umtrunk beim beliebten Dorfabend bei hochsommerlichen Temperaturen um die 30° C. Zu den Gästen zählten der Waltroper HV, TuS Borussia Höchsten, DJK Saxonia Dortmund, Lüner SV mit seinen Altinternationalen, DJK Normania Dortmund, der Gastgeber VfL Brambauer 3 und dem VfL Dreamteam, einer eigens für das Turnier zusammengestellten Mannschaft aus ehemaligen Spielern. In 2 Gruppen traten die Konkurrenten gegeneinander an; Brambauer 3 schied in der Vorrunde auf Grund des Torverhältnisses bereits aus. Überraschend setzte sich das Dreamteam in der Vorrunde durch und erreichte die Finalrunde. Im Halbfinale hatte man gegen den Lüner SV allerdings keine Chance und war zum Schluss mit dem dritten Platz sehr zufrieden. Erster wurde nach einem spannendem Endspiel TuS Borussia Höchsten vor dem Lüner SV, Vierter wurde DJK Saxonia Dortmund.

Am Samstag beginnt die weibliche D Jugend wesentlich beschaulicher den Turnierreigen mit einem Freundschaftsspiel gegen die extra aus Burgsteinfurt angereiste Mannschaft. Zur Mittagszeit übernahm dann die weibliche C, die ein Turnier mit vier Mannschaften ausrichtete. Zu den Gästen zählten JSG Witten-Ruhr und der TuS Ickern, der direkt zwei Mannschaften stellte. Das Niveau der Spiele war ansprechend, wie zu erwarten war, da alle Teams die Qualifikation zur Oberliga erfolgreich abgeschlossen hatten. Nach interessanten Spielen sicherte sich der VfL den ersten Platz, Zweiter wurde die JSG Witten-Ruhr, die Plätze drei und vier gingen folgerichtrig an den TuS Ickern. Den Abschluss bildeten ab 16:30 Uhr die Damen bis Bezirksliga. Das Turnier, mit sieben Mannschaften besetzt, wurde im Meisterschaftsmodus, Jeder gegen Jeden, ausgespielt. Nach 21 Spielen über jeweils zwölf Minuten Spielzeit setzte sich der Gastgeber, die zweite Damenmannschaft des VfL, mit je drei Siegen und Unentschieden knapp gegen die punktgleichen Zweit- bis Viertplatzierten durch. Zweiter wurde TuRa Bergkamen, den dritten Platz erreichte ÖSG Viktoria Dortmund. Die weiteste Anreise hatte die Mannschaft aus Aachen, die Alemannia amüsierte sich trotz fehlenden sportlichen Erfolgs bestens.

Am Sonntagmorgen ging es mit der weiblichen E-Jugend weiter, vier Mannschaften traten an. TB Burgsteinfurt 1 belegte der 1.Platz,  gefolgt von TuS Ickern, dem VfL Brambauer und der 2. Mannschaft aus Burgsteinfurt. Zwischen Waffeln, Pommes und weiteren Leckereien, sahen die mitgereisten Zuschauer und Eltern spannende Spiele und tolle Aktionen der jüngsten Teilnehmer. Zur Belohnung gab es für alle Akteure Medaillen.

Im anschließenden Turnier der weiblichen B-Jugend traten der TV Werne, TuS Ickern und die weibliche C-Jugend des VfL Brambauer an. Gespielt wurde eine Hin- und Rückrunde. Der TV Werne belegte vor dem VfL Brambauer und TuS Ickern den ersten Platz.

Den Abschluss des ersten Turnierwochenendes bestritt die weibliche A-Jugend. Auch hier reisten zwei Gastmannschaften an. Der Spielmodus war der gleiche, wie bei der weiblichen B-Jugend. Der DJK Oespel-Kley belegte vor SuS Oberaden und dem VfL Brambauer den obersten Platz auf dem Siegerträppchen. Um 20 Uhr war das letzte Spiel absolviert. Am nächsten Wochenende geht es am Freitag mit den Herren bis Landesliga weiter. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Insgesamt werden an allen drei Tagen 26 Teams antreten.

Ralf Schleef

Turnierwart

Fotos: Ralf Schleef

Ab Freitag, 12. Juni, ist es wieder soweit: Das jährliche Handballturnier des VfL Brambauer steht an und geht in die nunmehr 21. Runde. 14 Turniere werden in den kommenden beiden Wochenende ausgetragen, zehn davon im Jugendbereich, vier im Seniorenbereich. Aktuell sind 57 Mannschaften gemeldet.

Den Auftakt machen - wie immer - die Herren der 2.- und 3. Kreisklasse. Neben der 3. Herrenmannschaft des VfL (Aufsteiger in die 2. Kreisklasse) treten der HV Waltrop, der TuS Borussia Höchsten und die Dortmunder Vereine DjK Saxonia Dortmund sowie Normania Dortmund an. Auch der Lokalrivale, der Lüner SV, wird mit von der Partie sein. Turnierstart ist am Freitagabend um 18 Uhr, im Anschluss steigt - ebenfalls wie gewohnt - der Dorfabend in und an der Halle.

Am Samstag stehen dann die weiblichen Jugenden und die Damen im Fokus. Um 10 Uhr sollte eigentlich das Turnier der weiblichen D-Jugend beginnen. Da aber der TuS Eintracht Overberge seine Teilnahme kurzfristig abgesagt hat, treten die VfL-Mädels nur zu einem Freundschaftsspiel gegen den TB Burgsteinfurt an.

Hohe Qualität bei der weiblichen C-Jugend garantiert

Anschließend, ab 13 Uhr, bestreitet die weibliche C-Jugend ihr Turnier. Hier sind der VfL Brambauer, TuS Ickern und die JSG Witten-Ruhr gemeldet. Die Mädchen aus Ickern haben ebenso wie der VfL die Qualifikation zur Oberliga-Vorrunde geschafft und treten beim Turnier nicht zum letzten Mal gegeneinander an. Auch in der Saison wird es zwei Aufeinandertreffen geben. Während des letzten Qualifikationsturniers musste sich Ickern der Mannschaft von Angie Trottenberg und Uli Richter mit 6:11 geschlagen geben. Auch die Gäste aus Witten spielen 2015/2016 in der Oberliga, ein hochklassiges Turnier ist also garantiert.

Im Anschluss duellieren sich ab 16:30 Uhr die Frauen bis zur Bezirksliga. Hier empfängt der VfL Brambauer II, der eine gute Saison in der Kreisliga hinter sich hat, den RSV Altenbögge, ASC Dortmund III, den Wiedenbrücker TV II (alle Kreisliga), ÖSG Viktoria Dortmund I (Kreisliga) und II (Kreisklasse) sowie Alemannia Aachen (Kreisklasse). Als klassenhöchstes Team tritt Bezirksligaabsteiger TuRa Bergkamen II an. Gespielt wird bis 20:30 Uhr.

turnier 2012 03

Auf eine volle Halle hofft der VfL natürlich während der gesamten Turniertage.

 

Weibliche A-Jugend beendet als amtierender Meister und Pokalsieger das 1. Turnierwochenende

Der Sonntag gehört voll und ganz den weiblichen Jugenden. Zuerst streiten sich die Jüngsten, die weiblichen E-Jugenden, ab 9:30 Uhr um die Medallien. Neben dem VfL ist der TuS Ickern vertreten, der TB Burgsteinfurt schickt gleich zwei Mannschaften ins Rennen.

Im Anschluss betritt die weibliche B-Jugend die Turnierbühne. Auch hier gibt es eine kurzfristige Änderung: Da die HSG Duisburg Süd ihre Teilnahme abgesagt hat, spielt hier mit dem VfL Brambauer, TuS Ickern und dem TV Werne nur ein Trio.

Der Abschluss des ersten Turnierwochenendes gehört der weiblichen A-Jugend. Der VfL ist in dieser Altersklasse amtierender Kreismeister und seit dem letzten Wochenende auch Kreispokalsieger. Gegner sind DjK Oespel-Kley und aus dem heimischen Handballkreis Hellweg der SuS Oberaden. Letztere konnten in der kürzlich beenden Pokalrunde mit 21:17 besiegt werden.

Für das leibliche Wohl aller Sportler und Zuschauer ist während der Turniere selbstverständlich gesorgt.

Die 21. Hallenhandball-Turniertage des VfL Brambauer starten am 12. Juni 2015.

Auch im Jahr des neunzigjährigen Bestehens volles Programm in der Sporthalle Brambauer

Ab Freitag finden insgesamt 14 Turniere in allen Altersklassen statt. Zum Auftakt starten wie immer die Herren der 2. und 3. Kreisklasse ab 18 Uhr. Hier sind sieben Mannschaften am Start, so dass der anschließende traditionelle Dorfabend im Artur Heister Heim gut besucht sein wird.

Am Samstag sind dann die weibliche D- und C-Jugend an der Reihe, den Abschluss des Tages bildet das Turnier der Frauen bis Bezirksliga ab 16:30 Uhr.
Dieses Turnier ist mit acht Mannschaften sehr gut besetzt, Gastmannschaften sind unter anderem Alemannia Aachen und der Wiedenbrücker TV.

Der Sonntag gehört ebenfalls der weiblichen Jugend, Die E-, B-, und A-Jugenden spielen dann um die Platzierungen, die Turniere starten jeweils um 10, 13 Uhr und 16:30 Uhr.

Zweites Turnierwochenende steht im Fokus der männlichen Jugenden

Die Herren bis zur Landesliga starten am Freitag, den 19.6. um 18 Uhr in das Turnier, ihnen gehört der gesamte Freitagabend.

Am Samstag ist ab 10 Uhr die männliche D-Jugend am Start. Anschließend spielt die männliche C-Jugend um die Plätze. Die Damen bis Oberliga starten um 16:30 Uhr und beenden den Tag.
Der Sonntag gehört dann der männlichen Jugend. Ab 10 Uhr kämpft die E-Jugend um die Medaillen, anschließend die B-Jugend.
Als letztes startet das Turnier der männlichen A-Jugend um 16:30 Uhr.

Viele freiwillige Helfer werden an allen Tagen natürlich für das leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer sorgen.
Also, Sonnenbrille aufgesetzt und ab zur Sporthalle Brambauer…..

Mit sportlichem Gruß

Ralf Schleef
Turnierleiter VfL Brambauer
0231-874863

Wenn der normale Spielbetrieb  mitten in der Sommerpause steckt, kennt die Halle in Brambauer keine Pause. Der Grund: Die Turnierwochen stehen dann an. An zwei Wochenenden hintereinander wird in der Halle an der Diesterwegstraße für jede Jugendmannschaft ein Turnier veranstaltet, dazu jeweils zwei Damen- und Herrenturniere. In unserer Bildergalerie lassen sich einige Impressionen der Turniertage erhalten.

20.6.2014 Turnier 2. und 3. Kreisklasse Herren              
Platz Mannschaften     Tore       Punkte     TD
1. Lüner SV     26 : 23   8 : 2 3
2. Waltroper HV 1     23 : 15   7 : 3 8
3. VfL 2     21 : 15   6 : 4 6
4. Borussia Höchsten     20 : 20   4 : 6 0
5. VfL 3     17 : 22   4 : 6 -5
6. VfL Oldstars     15 : 27   1 : 9 -12
                       
                       
  Heim   Gast Tore       Punkte      
  VfL 2 : Waltroper HV 1 4 : 5   0 : 2  
  VfL Oldstars : VfL 3 2 : 5   0 : 2  
  Lüner SV : Borussia Höchsten 6 : 5   2 : 0  
  VfL Oldstars : Waltroper HV 1 3 : 3   1 : 1  
  Lüner SV : VfL 2 2 : 6   0 : 2  
  VfL 3 : Borussia Höchsten 3 : 3   1 : 1  
  Waltroper HV 1 : Lüner SV 3 : 4   0 : 2  
  Borussia Höchsten : VfL Oldstars 6 : 4   2 : 0  
  VfL 3 : VfL 2 3 : 3   1 : 1  
  Lüner SV : VfL Oldstars 8 : 4   2 : 0  
  Borussia Höchsten : VfL 2 3 : 3   1 : 1  
  VfL 3 : Waltroper HV 1 1 : 8   0 : 2  
  VfL 2 : VfL Oldstars 5 : 2   2 : 0  
  VfL 3 : Lüner SV 5 : 6   0 : 2  
  Borussia Höchsten : Waltroper HV 1 3 : 4   0 : 2  
                       
                       
                       
21.6.2014   männliche D Jugend                
  Mannschaften     Tore       Punkte     TD
1. HC Heeren     21   13   8   0 8
2. Bochumer HC     29   12   6   2 17
3. JSG Ost/Vest Waltrop   Datteln 13   16   4   4 -3
4. Post SV Hagen     10   19   1   7 -9
5. VfL Brambauer     9   22   1   7 -13
                       
Spielnr. Heim   Gast Tore       Punkte      
1 VfL Brambauer   JSG Ost/Vest Waltrop Datteln 3 : 4   0   2  
2 Post SV Hagen   HC Heeren 4 : 6   0   2  
3 Bochumer HC   VfL Brambauer 12 : 2   2   0  
4 JSG Ost/Vest Waltrop   Datteln Post SV Hagen 3 : 1   2   0  
5 HC Heeren   Bochumer HC 5 : 3   2   0  
6 VfL Brambauer   Post SV Hagen 2 : 2   1   1  
7 JSG Ost/Vest Waltrop   Datteln HC Heeren 4 : 6   0   2  
8 Bochumer HC   Post SV Hagen 8 : 3   2   0  
9 VfL Brambauer   HC Heeren 2 : 4   0   2  
10 JSG Ost/Vest Waltrop   Datteln Bochumer HC 2 : 6   0   2  
                       
                       
                       
21.6.2014   männliche C Jugend                
                       
1. TV Brechten     30 : 21   7 : 3 9
2. TV Werne 2     23 : 27   6 : 4 -4
3. TV Werne 1     35 : 26   5 : 5 9
4. TuS Ickern     20 : 20   5 : 5 0
5. VfL Brambauer     21 : 24   5 : 5 -3
6. DJK Komet Dortmund     16 : 27   2 : 8 -11
                       
                       
Spielnr. Heim   Gast Tore       Punkte      
1 VfL Brambauer : DJK Komet Dortmund 4 : 2   2 : 0  
2 TV Werne 1 : TV Brechten 7 : 8   0 : 2  
3 TV Werne 2 : TuS Ickern 3 : 2   2 : 0  
4 TV Werne 1 : DJK Komet Dortmund 9 : 1   2 : 0  
5 TV Werne 2 : VfL Brambauer 3 : 4   0 : 2  
6 TV Brechten : TuS Ickern 5 : 5   1 : 1  
7 DJK Komet Dortmund : TV Werne 2 7 : 8   0 : 2  
8 TuS Ickern : TV Werne 1 5 : 5   1 : 1  
9 TV Brechten : VfL Brambauer 6 : 4   2 : 0  
10 TV Werne 2 : TV Werne 1 8 : 6   2 : 0  
11 TuS Ickern : VfL Brambauer 5 : 5   1 : 1  
12 TV Brechten : DJK Komet Dortmund 3 : 4   0 : 2  
13 VfL Brambauer : TV Werne 1 4 : 8   0 : 2  
14 TV Brechten : TV Werne 2 8 : 1   2 : 0  
15 TuS Ickern : DJK Komet Dortmund 3 : 2   2 : 0  
                       
21.6.2014   Damen bis Bezirksliga                
                       
Platz Mannschaften     Tore       Punkte     TD
1 TuS Ickern     30   17   8   0 13
2 ASC 09 Dortmund     19   14   5   3 5
3 RSV Altenbögge     23   19   4   4 4
4 VfL Brambauer     15   19   3   5 -4
5 ÖSG Viktoria 08     10   28   0   8 -18
                       
Spielnr. Heim   Gast Tore       Punkte      
1 RSV Altenbögge   ASC 09 Dortmund 4 : 6   0   2  
2 TuS Ickern   ÖSG Viktoria 08 10 : 2   2   0  
3 VfL Brambauer   RSV Altenbögge 3 : 7   0   2  
4 ASC 09 Dortmund   TuS Ickern 6 : 7   0   2  
5 ÖSG Viktoria 08   VfL Brambauer 4 : 7   0   2  
6 RSV Altenbögge   TuS Ickern 6 : 7   0   2  
7 ASC 09 Dortmund   ÖSG Viktoria 08 5 : 1   2   0  
8 VfL Brambauer   TuS Ickern 3 : 6   0   2  
9 RSV Altenbögge   ÖSG Viktoria 08 6 : 3   2   0  
10 ASC 09 Dortmund   VfL Brambauer 2 : 2   1   1  
                       
                       
22.6.2014   männliche B Jugend                
                       
  Mannschaften     Tore       Punkte     TD
1 TV Brechten     44 : 21   9 : 1 23
2 VfL Eintracht Hagen      38 : 23   9 : 1 15
3 VfL Brambauer     25 : 31   6 : 4 -6
4 JSG Ost/Vest Waltrop Datteln 26 : 29   4 : 6 -3
5 TV Werne     28 : 35   2 : 8 -7
6 Rauxel Schwerin     20 : 42   0 : 10 -22
                       
                       
Spielnr. Heim   Gast Tore       Punkte      
1 VfL Brambauer : JSG Ost/Vest Waltrop Datteln 5 : 2   2 : 0  
2 VfL Eintracht Hagen  : Rauxel Schwerin 6 : 2   2 : 0  
3 TV Werne : TV Brechten 3 : 6   0 : 2  
4 VfL Eintracht Hagen  : JSG Ost/Vest Waltrop Datteln 5 : 3   2 : 0  
5 TV Werne : VfL Brambauer 4 : 5   0 : 2  
6 Rauxel Schwerin : TV Brechten 4 : 13   0 : 2  
7 JSG Ost/Vest Waltrop Datteln : TV Werne 9 : 7   2 : 0  
8 TV Brechten : VfL Eintracht Hagen  7 : 7   1 : 1  
9 Rauxel Schwerin : VfL Brambauer 4 : 7   0 : 2  
10 TV Werne : VfL Eintracht Hagen  7 : 9   0 : 2  
11 TV Brechten : VfL Brambauer 10 : 4   2 : 0  
12 Rauxel Schwerin : JSG Ost/Vest Waltrop Datteln 4 : 9   0 : 2  
13 VfL Brambauer : VfL Eintracht Hagen  4 : 11   0 : 2  
14 Rauxel Schwerin : TV Werne 6 : 7   0 : 2  
15 TV Brechten : JSG Ost/Vest Waltrop Datteln 8 : 3   2 : 0  
                       
                       
22.6.2014   männliche A Jugend                
                       
Platz Mannschaften     Tore       Punkte     TD
1 TV Brechten     28 : 14   8 : 2 14
2 VfL Eintracht Hagen      28 : 23   8 : 2 5
3 Rauxel Schwerin 2     22 : 20   5 : 5 2
4 Rauxel Schwerin     23 : 24   5 : 5 -1
5 Hattingen Welper     25 : 31   3 : 7 -6
6 VfL Brambauer     21 : 35   1 : 9 -14
                       
                       
Spielnr. Heim   Gast Tore       Punkte      
1 VfL Brambauer : VfL Eintracht Hagen  4 : 8   0 : 2  
2 Rauxel Schwerin : Hattingen Welper 6 : 4   2 : 0  
3 Rauxel Schwerin 2 : TV Brechten 2 : 4   0 : 2  
4 Rauxel Schwerin : VfL Eintracht Hagen  5 : 6   0 : 2  
5 Rauxel Schwerin 2 : VfL Brambauer 5 : 4   2 : 0  
6 Hattingen Welper : TV Brechten 2 : 4   0 : 2  
7 VfL Eintracht Hagen  : Rauxel Schwerin 2 0 : 5   0 : 2  
8 TV Brechten : Rauxel Schwerin 6 : 2   2 : 0  
9 Hattingen Welper : VfL Brambauer 8 : 6   2 : 0  
10 Rauxel Schwerin 2 : Rauxel Schwerin 4 : 6   0 : 2  
11 TV Brechten : VfL Brambauer 10 : 3   2 : 0  
12 Hattingen Welper : VfL Eintracht Hagen  5 : 9   0 : 2  
13 VfL Brambauer : Rauxel Schwerin 4 : 4   1 : 1  
14 Hattingen Welper : Rauxel Schwerin 2 6 : 6   1 : 1  
15 TV Brechten : VfL Eintracht Hagen  4 : 5   0 : 2  

 

Herren Bezirksliga                    
                       
                       
                       
  Mannschaften     Tore       Punkte     TD
1 OSC Dortmund     44 : 39   4 : 2 5
2 VfL Brambauer     34 : 30   4 : 2 4
3 TV Wickede     39 : 42   3 : 3 -3
4 FC ERKENSCHWICK     33 : 39   1 : 5 -6
                       
Spielnr. Mannschaft     Tore       Punkte      
1 VfL Brambauer : OSC Dortmund 10 : 11   0 : 2  
2 FC ERKENSCHWICK : TV Wickede 12 : 12   1 : 1  
3 TV Wickede : VfL Brambauer 9 : 13   0 : 2  
4 OSC Dortmund : FC ERKENSCHWICK 16 : 11   2 : 0  
5 VfL Brambauer : FC ERKENSCHWICK 11 : 10   2 : 0  
6 OSC Dortmund : TV Wickede 17 : 18   0 : 2  
                       
                       
                       
                       
                       
                       
                       
                       
Weibliche   D Jugend                    
  Mannschaften     Tore       Punkte     TD
1 TuS Ickern     44 : 16   12 : 0 28
2 VfL Brambauer     19 : 29   5 : 7 -10
3 TVG Kaiserau     24 : 30   4 : 8 -6
4 Soester TV     19 : 31   3 : 9 -12
                       
Spielnr. Mannschaft     Tore       Punkte      
1 VfL Brambauer : TuS Ickern 3 : 6   0 : 2  
2 Soester TV : TVG Kaiserau 4 : 4   1 : 1  
3 TVG Kaiserau : VfL Brambauer 3 : 4   0 : 2  
4 TuS Ickern : Soester TV 10 : 2   2 : 0  
5 VfL Brambauer : Soester TV 5 : 2   2 : 0  
6 TuS Ickern : TVG Kaiserau 5 : 3   2 : 0  
7 VfL Brambauer : TuS Ickern 0 : 10   0 : 2  
8 Soester TV : TVG Kaiserau 4 : 5   0 : 2  
9 TVG Kaiserau : VfL Brambauer 5 : 5   1 : 1  
10 TuS Ickern : Soester TV 5 : 4   2 : 0  
11 VfL Brambauer : Soester TV 2 : 3   0 : 2  
12 TuS Ickern : TVG Kaiserau 8 : 4   2 : 0  
                       
                       
Weibliche   C Jugend                    
  Mannschaften     Tore       Punkte     TD
1 JSG Witten-Ruhr     30 : 14   10 : 0 16
2 TV Werne     34 : 17   8 : 2 17
3 TuS Ickern2     27 : 25   6 : 4 2
4 VfL Brambauer     20 : 19   4 : 6 1
5 TuS Ickern 1     18 : 27   2 : 8 -9
6 Post SV Hagen     15 : 42   0 : 10 -27
                       
                       
Spielnr. Heim   Gast Tore       Punkte      
1 VfL Brambauer : TuS Ickern2 2 : 4   0 : 2  
2 Post SV Hagen : TuS Ickern 1 1 : 8   0 : 2  
3 JSG Witten-Ruhr : TV Werne 5 : 4   2 : 0  
4 Post SV Hagen : TuS Ickern2 5 : 10   0 : 2  
5 JSG Witten-Ruhr : VfL Brambauer 4 : 3   2 : 0  
6 TuS Ickern 1 : TV Werne 4 : 6   0 : 2  
7 TuS Ickern2 : JSG Witten-Ruhr 4 : 6   0 : 2  
8 TV Werne : Post SV Hagen 10 : 3   2 : 0  
9 TuS Ickern 1 : VfL Brambauer 0 : 5   0 : 2  
10 JSG Witten-Ruhr : Post SV Hagen 7 : 2   2 : 0  
11 TV Werne : VfL Brambauer 7 : 3   2 : 0  
12 TuS Ickern 1 : TuS Ickern2 5 : 7   0 : 2  
13 VfL Brambauer : Post SV Hagen 7 : 4   2 : 0  
14 TuS Ickern 1 : JSG Witten-Ruhr 1 : 8   0 : 2  
15 TV Werne : TuS Ickern2 7 : 2   2 : 0  
                       
Damen   bis Oberliga                    
                       
  Mannschaften     Tore       Punkte     TD
1 TuRa Bergkamen     29 : 25   6 : 2 4
2 SV Friedrichsfeld 08/29   1 25 : 26   3 : 5 -1
3 VfL Brambauer     23 : 26   3 : 5 -3
                       
                       
                       
                       
Spielnr. Mannschaft     Tore       Punkte      
1 VfL Brambauer : SV Friedrichsfeld 08/29   1 6 : 5   2 : 0  
2 TuRa Bergkamen : VfL Brambauer 7 : 6   2 : 0  
3 SV Friedrichsfeld 08/29   1 : TuRa Bergkamen 7 : 8   0 : 2  
4 SV Friedrichsfeld 08/29   1 : VfL Brambauer 6 : 6   1 : 1  
5 VfL Brambauer : TuRa Bergkamen 5 : 8   0 : 2  
6 TuRa Bergkamen : SV Friedrichsfeld 08/29   1 6 : 7   0 : 2  
                       
                       
                       
                       
                       
weibliche   E Jugend                    
                       
  Mannschaften     Tore       Punkte     TD
1 TB Burgsteinfurt 1     39   10   8   0 29
2 TuS Ickern     22   17   4   4 5
3 VfL Brambauer2     19   20   4   4 -1
4 TB Burgsteinfurt 2     6   13   4   4 -7
5 VfL Brambauer1     1   27   0   8 -26
                       
Spielnr. Heim   Gast Tore       Punkte      
1 VfL Brambauer1   TB Burgsteinfurt 1 0 : 9   0   2  
2 TB Burgsteinfurt 2   VfL Brambauer2 0 : 3   0   2  
3 TuS Ickern   VfL Brambauer1 7 : 1   2   0  
4 TB Burgsteinfurt 1   TB Burgsteinfurt 2 9 : 1   2   0  
5 VfL Brambauer2   TuS Ickern 3 : 10   0   2  
6 VfL Brambauer1   TB Burgsteinfurt 2 0 : 3   0   2  
7 TB Burgsteinfurt 1   VfL Brambauer2 10 : 5   2   0  
8 TuS Ickern   TB Burgsteinfurt 2 1 : 2   0   2  
9 VfL Brambauer1   VfL Brambauer2 0 : 8   0   2  
10 TB Burgsteinfurt 1   TuS Ickern 11 : 4   2   0  
                       
                       
                       
                       
                       
                       
                       
                       
                       
weibliche   B Jugend                    
                       
  Mannschaften     Tore       Punkte     TD
1. JSG HLZ Ahlen     56 : 24   8 : 0 32
2. BV Borussia 09 Dortmund 46 : 25   4 : 4 21
3. VfL Brambauer     11 : 64   0 : 8 -53
                       
                       
                       
                       
Spielnr. Mannschaft     Tore       Punkte      
1 BV Borussia 09 Dortmund : VfL Brambauer 15 : 1   2 : 0  
2 JSG HLZ Ahlen : BV Borussia 09 Dortmund 12 : 6   2 : 0  
3 VfL Brambauer : JSG HLZ Ahlen 5 : 14   0 : 2  
4 VfL Brambauer : BV Borussia 09 Dortmund 1 : 16   0 : 2  
5 BV Borussia 09 Dortmund : JSG HLZ Ahlen 9 : 11   0 : 2  
6 JSG HLZ Ahlen : VfL Brambauer 19 : 4   2 : 0  
                       
                       
                       
                       
                       
weibliche   A Jugend                    
                       
                       
  Mannschaften     Tore       Punkte     TD
1. Lüner SV 1     53 : 18   12 : 0 35
2. VfL Brambauer     25 : 28   4 : 8 -3
3. DJK Oespel Kley     20 : 29   4 : 8 -9
4. Lüner SV 2     21 : 44   4 : 8 -23
                       
Spielnr. Mannschaft     Tore       Punkte      
1 Lüner SV 2 : DJK Oespel Kley 1 : 4   0 : 2  
2 Lüner SV 1 : VfL Brambauer 7 : 1   2 : 0  
3 VfL Brambauer : Lüner SV 2 4 : 5   0 : 2  
4 DJK Oespel Kley : Lüner SV 1 5 : 8   0 : 2  
5 Lüner SV 2 : Lüner SV 1 2 : 15   0 : 2  
6 DJK Oespel Kley : VfL Brambauer 2 : 4   0 : 2  
7 Lüner SV 2 : DJK Oespel Kley 3 : 4   0 : 2  
8 Lüner SV 1 : VfL Brambauer 5 : 4   2 : 0  
9 VfL Brambauer : Lüner SV 2 6 : 7   0 : 2  
10 DJK Oespel Kley : Lüner SV 1 3 : 7   0 : 2  
11 Lüner SV 2 : Lüner SV 1 3 : 11   0 : 2  
12 DJK Oespel Kley : VfL Brambauer 2 : 6   0 : 2  
Halbzeit bei den   20. Brambauer Hallenhandballtagen.
 

Trotz   des langen Wochenendes, vieler gleichzeitigen Veranstaltungen und der   Fussballweltmeisterschaft gingen 
358 Spieler in 80 Spielen an den Start um die Plätze; damit können wir   zufrieden sein.

Los ging es wie immer am Freitag mit dem Turnier der Alt-Heren( 2.und3.   Kreisklasse). Hier setzten sich die Nachbarn aus Lünen durch und erreichten   den ersten Platz, die Zweite des VfL wurde Dritter.Beachtlich war auch die   Leistung der "Oldstars" mit dem ältesten Teilnehmer Klaus (Opi) Deisel,   insgesamt brachten die Oldies 611 Jahre auf den Platz.

Bei dem anschließendem   Dorfabend im Jugenraum des VfL wurden   dann die Gewinne und einiges mehr in kalte Getränke umgetauscht. 
 

Am Samstag trafen sich dann die männliche D Jugend zum Wettkampf , Sieger   wurde der HC Heeren vor dem Bochumer HC und unseren Nachbarn aus   Waltrop/Datteln; Unsere Jugend ereichte trotz guter Spiele nur den letzten   Platz.

Weiter ging es dann mit der männlchen C- Jugend. Erster wurde TV   Brechten vor dem TV Werne, die mit zwei Mannschaften antraten, der VfL wurde   Fünfter.
 Dann waren die Damen bis Bezirksliga auf dem Spielfeld, nach vielen   interessanten Spielen setzte sich TuS ickern vor ASC Dortmund 09 und RSV   Altenbögge durch, unsere Mädels mussten sich mit dem 4. Platz zufrieden   geben.

Die Turniere am Sonntag starteten dann erst um 13:00, das geplante Turnier   der männlichen E Jugen musste leider auf Grund nicht ausreichender Anmeldung   abgesagt werden.
So ging dann die männliche B Jugend pünktlich an den Start,Sieger wurde TV   Brechten vor Eintracht Hagen und VflL Brambauer, die mit dem Ergebnis sehr   zufrieden waren.
Das Wochenende ging dann mit dem Turnier der männlichen A Jugend zu   Ende
    
 An dieser Stelle möchte ich auch die Gelegenheit nutzen und mich bei allen   Helfern für die vielen Stunden an Unterstützung bedanken, ohne Euch wäre so   ein Turnier in keinem Fall durchführbar.

 

Es ist   geschafft…erfolgreicher Abschluss bei den 20. Handballtagen des VfL Brambauer

Sieben   Turniere standen am 2. Wochenende auf dem Programm.

Am Freitag starteten die   Herren bis Bezirksliga. Das mit 4 Mannschaften besetzte Starterfeld nutzte   die Gelegenheit sich kennenzulernen, da man in der kommenden Saison   aufeinander trifft. Am Ende musste sich der Gastgeber um Trainer Ingo Nagel   nur dem Gast OSC Dortmund auf Grund des Torverhältnis geschlagen geben und   belegte den zweiten Platz.


 Weiter ging es mit der weiblichen D Jugend. Auch hier belegte der VfL den   zweiten Platz vor Kaiserau und dem Soester TV, Sieger wurde TuS Ickern.

Das   Turnier der weiblichen C Jugend war mit 6 Mannschaften gut besetzt, somit   planten Kreisschiedsrichterwart Peter Elias und Markus Korioth   (Schiedsrichterwart des VfL)     die Prüfungen für 25 neue Schiedsrichteranwärter. Die spannenden Spiel   wurden gut geleitet, alle 25 Anwärter bestanden die Prüfung.

Sportlich setzte   sich der Gast aus WittenRuhr gegen alle Mannschaften siegreich durch und   wurde Verlustpunktfrei Erster, Brambauer erreichte den 4. Platz.

Der Abend   stand dann den Damen bis Oberliga zur Verfügung, Drei Mannschaften rangen um   die Platzierungen, Sieger wurde der Nachbar aus Bergkamen vor dem SV   Friedrichsfeld(aus Voerde am Niederrhein) und dem VfL .

Auch der Sonntag war für den weiblichen Jugenbereich reserviert. Als erstes   gingen die Jüngsten an den Start, 
 viel Spaß stand im Vordergrund bei unseren Kleinen der E-Jugend. Da das   Turnier der männlichen E Jugend nicht durchgeführt werden konnte, durften   auch die Jungs um Nadine Rose um die Plätze spielen. Nach vielen   umkämpften Spielen setzte sich   Burgsteinfurt vor Ickern und Brambauer als Sieger durch, alle Teilnehmer   erhielten zur Anerkennung eine Ehrenmedallie. Die Siegerehrungen nahm Klaus   Stallmann vor.

Das   anschließenden Turnier der weiblichen B Jugend entschied dann HLZ JSG Ahlen   vor Borussia Dortmund 2 und Brambauer für sich. Hier wurde auf Grund der geringen Teilnehmerzahl in   zwei Runden gespielt. Es war das letzte Auftreten der weiblichen B Jugend des   VfL, da für einen Spielbetrieb in der nächsten Saison nicht genug   Spielerinnen zur Verfügung stehen.


Die weibliche A Jugend bildete den Abschluss. Lüner SV 1 sicherte sich   deutlich den ersten Platz, die weiteren Ränge waren wurden nur durch das   Torverhältnis entschieden. Zweiter wurde der VfL um Trainer Ralf Schleef und   Sebastian Reinke vor Oespel KLey und Lüner SV 2.
    

Abschließend bleibt nur zu sagen, es hat wieder sehr viel Spass gemacht....die   Planungen für nächstes Jahr laufen bereits wieder..nach dem Turnier ist vor   dem Turnier...aber jetzt gehen wir in die verdiente Sommerpause.
    
Einen großen Dank von meiner Seite   an alle, die uns von früh bis spät ohne Aufforderung unterstützt   haben, diese Freunde und freiwillige   Helfer sind das Herz des Vereins....VfL Brambauer...

Ralf Schleef